Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Algarve-Cup: Frauen-Nationalmannschaft steht im Endspiel

Dienstag, 02. März 2010

Ohne ein Gegentor erreicht das DFB-Team das Endspiel um den Algarve-Cup.

Mit einem 4:0 Auftaktsieg gegen Dänemark ging die DFB-Elf in die Partie gegen Finnland. Melanie Behringer (FC Bayern München), Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt) und gleich zweimal Inka Grings (FCR 2001 Duisburg) trafen in dieser Partie. Bei diesem Spiel hatte Trainerin Silvia Neid schon einiges ausprobiert, indem sie verschiedene Spielerinnen auf verschiedenen Positionen spielen ließ. Im zweiten Spiel erzielte das DFB-Team einen 7:0-Kantersieg gegen Finnland. Und für die ersten fünf Tore sorgten zwei Spielerinnen des FCR 2001 Duisburg: Inka Grings traf gleich dreimal und Alexandra Popp machte ihre ersten beiden Tore als Nationalspielerin. Die beiden anderen Tore schossen Nadine Keßler (1.FFC Turbine Potsdam) und Martina Müller (VfL Wolfsburg).

Am gestrigen Montag traf das Team in Faro auf China. Dem DFB-Team reichte ein Unentschieden, um als Gruppenerster am Endspiel teilzunehmen. Silvia Neid hatte gegenüber der letzten Partie gegen Finnland Änderungen vorgenommen. Für Torhüterin Nadine Angerer kam die Duisburgerin Ursula Holl ins Tor. Für Torjägerin Inka Grings und Melanie Behringer rückten Célia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr) und Fatmire Bajramaj (1. FFC Turbine Potsdam) in die Startelf. Die Kölnerin Sonja Fuss ersetzte Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), die sich beim Aufwärmen verletzt hatte.

Nach 15 Spielminuten stand es nach den Toren von Kerstin Garefrekes (1.FFC Frankfurt) und Anja Mittag (1. FFC Turbine Potsdam) schon 2:0, die dann auch noch kurz vor der Halbzeitpause auf 3:0 erhöhte. Nach der Pause kamen Inka Grings, Alexandra Popp und Melanie Behringer für Annike Krahn (FCR 2001 Duisburg), Kerstin Garefrekes und Anja Mittag ins Spiel. Die ganze Partie über dominierte die DFB-Elf. Den Schlusspunkt setzten zwei Premieren-Tore, die Babett Peter und Jennifer Zeitz (beide 1. FFC Turbine Potsdam) erzielten.

Am morgigen Mittwoch trifft das Team von Silvia Neid auf die USA. In der Partie der beiden starken Frauenfußballnationen muss die Bundestrainerin auf die verletzten Kim Kulig und Saskia Bartusiak sowie auf Annike Krahn verzichten. Die Duisburgerin wurde wegen dringender studentischer Arbeiten vom Endspiel freigestellt.

 



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012