Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Auftaktsieg der Mannschaft

Montag, 13. Juni 2016

Die Mannschaft hat am gestrigen Abend ihr Spiel gegen die Ukraine mit den Toren von Shkodran Mustafi und Bastian Schweinsteiger 2:0 gewonnen. Dass es kein Gegentor gab, war Manuel Neuer und Jérome Boateng zu verdanken.

Bundestrainer Joachim Löw hatte sich in diesem Spiel für das System 4-2-3-1 entschieden.  
Ein System das wohl der ukrainischen Aufstellung geschuldet war. Damit traten erstmals Benedikt Höwedes, Jérome Boateng, Shkodran Mustafi und Jonas Hector in der Viererkette an. Mario Götze erhielt als einzige Spitze den Vorzug vor Mario Gomez. Da Bastian Schweinsteiger zunächst auf der Bank blieb, trug Torhüter Manuel Neuer die Kapitänsbinde.

Das deutsche Team startete stark, aber die Ukrainer prüften schon in der 5. Minute Manuel Neuer. Nach einem Fehler von Mustafi wurde Yevgeni Konoplanyka angespielt, der den Ball  Richtung Tor schoss. Doch Manuel Neuer war zur Stelle. Dieser Glanztat sollten weitere folgen.  Doch zunächst ging es hin und her, bis in der 19. Minute Toni Kroos einen Freistoß perfekt zu  Mustafi spielte, der den Ball per Kopf zum 1:0 ins Netz setzte.  Die Ukraine versuchte prompt zu antworten, doch wieder war Manuel Neuer zur Stelle. Auf der anderen Seite vergab Sami Khedira. Zwar hatte das DFB-Team mehr Spielanteile, aber die Ukrainer blieben dran. So auch in der 37. Minute, die alle Zuschauer zum Staunen brachte. Yarmolenko leitet den Ball vor dem Fünfmeterraum auf Konoplyanka und der brachte den Ball Richtung Tor. Dort flog er von Boatengs Oberschenkel Richtung eigenes Gehäuse. Boateng fiel rückwärts zum Tor und verhinderte im Fall kurz vor der Torlinie, dass der Ball ins Netz ging. Dafür landete er weit im Netz.

Ein gelungenes Comeback
Die DFB-Elf startete besser in die zweite Halbzeit. Sie drängte die Ukrainer in die eigene Hälfte und sieben Minuten später gab Toni Kroos aus 20 Metern Entfernung einen satten Schuss ab, der jedoch an die Latte ging. Wenig später war es erneut Neuer, der den Schuss von Rakytskyy parierte. Die Ukrainer wirkten in der Folge müder, aber das deutsche Team nutzte diese Situation nicht. Statt dessen schob es den Ball hin und her. In der 61. Minute wuchtete Khedira den Ball Richtung Tor, doch Torhüter Pyatov faustete ihn darüber. Auch Götze, Müller und Özil scheiterten in der Folge an dem ukrainischen Schlussmann. Kurz vor dem Schlusspfiff wurde Bastian Schweinsteiger eingewechselt und vom deutschen Publikum herzlich begrüßt. Es war bereits die Nachspielzeit, als Özil von der Mitte startete, Schweinsteiger lief seitlich mit, Özil gab den Pass hinüber und Schweinsteiger setzte den Ball zum 2:0 in der 92. Minute ins Tor. Nach diesem Tor startete der eigentliche Kapitän des DFB-Teams einen Jubellauf. Und wieder hatte es das DFB-Team geschafft: Auch bei der zwölften Endrundenteilnahme hat die DFB-Elf ihr Auftaktspiel nicht verloren. Dennoch kann dieser Erfolg nicht darüber hinwegtäuschen, dass es noch einige Baustellen im Team gibt.

Aufstellung: Neuer – Höwedes, Boateng, Mustafi, Hector – Khedira, Kroos – Müller, Ozil, Draxler – Götze

Weitere Ergebnisse mit NRW-Beteiligung
Türkei – Kroatien 0:1
Polen – Nordirland 1:0



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012