Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Auszeichnung für ihre Nachwuchsarbeit

Montag, 15. April 2019

Die vier DEL-Eishockeyvereine aus Nordrhein-Westfalen haben in der Saison 2018/19 alle Kriterien des gemeinsamen „Fünf Sterne Nachwuchsprogramms“ des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB), der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) erfüllt. Sie wurden ausgezeichnet.

Insgesamt nahmen an der Zertifizierung alle 52 Vereine der drei höchsten deutschen Spielklassen und fünf weitere Nachwuchsvereine des DEB teil. Die Kriterien, die im Rahmen des Programms für die Nachwuchsarbeit bestehen, beinhalten unter anderem die vorhandenen Eiszeiten für Nachwuchsspieler und deren Vor-Ort-Betreuung durch qualifizierte, hauptamtliche Trainer. Insgesamt erhielten neun DEL-Vereine diese Auszeichnung.

Die Düsseldorfer EG hat mit der DEG Eishockey e.V. den Sprung unter die besten Clubs geschafft. Bei den Iserlohn Roosters wurden erneut die Young Roosters ausgezeichnet und die Krefeld Pinguine erhielten sie für die Arbeit des KEV 81. Erneut wurden auch die Junghaie vom Kölner Eishockey-Club "Die Haie" e.V.  ausgezeichnet.

Ernst Höfner, DEB Cheftrainer Vereinsbetreuung & Talentbetreuung: „In dieser Saison haben wir die Anzahl der Kinder in unseren Vereinen in ganz Eishockey-Deutschland abermals erhöhen können. Neben der ständig wachsenden Zahl Aktiver haben wir auch in der langfristigen sportlichen Entwicklung der Nachwuchsspieler einen großen Schritt gemacht. Die Investitionen aller Beteiligten sorgen hier für erste Ergebnisse. Sehr erfreulich ist ebenso die konstante Zahl an Clubs, die sich die Bestnote verdienen. In den nächsten Jahren müssen wir die Bemühungen nun noch weiter intensivieren und uns in allen Bereichen permanent verbessern. Mehr Eiszeit, mehr Trainer und besser ausgebildete Sportlerinnen und Sportler – das ist unser Ziel.“



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012