Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Biathlon World Team Challenge in Gelsenkirchen

Montag, 30. Dezember 2013

In Gelsenkirchen trafen sich am 28. Dezember 2013 die europäischen Biathleten in der Arena auf Schalke. Zum ersten Mal nach elf Jahren gab es einen deutschen Sieg.

Seit der Nacht des zweiten Weihnachtstages wurden insgesamt 2.500 m3 Kunstschnee aus der Skihalle in Neuss per LKW nach Gelsenkirchen gefahren. Bis zum 28. verwandelte sich das Heimstadion des FC Schalke 04 in eine Winterwelt. Neben des Kunstschnees sorgten noch ca. 7000 m2 weißer Teppichboden und 2.400 verbaute Tannenbäume für die richtige Atmosphäre.

Das Medieninteresse war in diesem Jahr besonders groß. Neben der ARD, die das Rennen live übertrug, berichteten von der WCT auch TV-Sender aus Finnland, Schweden, Norwegen, Russland, Tschechien und via Eurosport International sogar in den asiatischen und pazifischen Raum. Das lag an den Startern, die sich in diesem Jahr angesagt hatten:

Andrea Henkel - Andreas Birnbacher; Laura Dahlmeier - Florian Graf (D), Lisa Hauser - Dominik Landertinger (Aut), Dorothea Wierer - Lukas Hofer (ITA), Teja Gregorin - Jakov Fak (SLO), Tora Berger - Henrik L´Abée-Lund; Fanny Welle-Strand Horn - Emil Hegle Svendsen (NOR), Gabriela Soukalova - Ondrej Moravec (CZE), Olena Pydrushna - Andriy Deryzemlya (UKR) und Ekaterina Yurlova - Maxim Tchoudov (RUS).

Insgesamt kamen 40.000 Zuschauer zur 12. Biathlon World Team Challenge und sahen zunächst einen großartigen Sieg der Junioren Annika Knoll (SC Friedenweiler) und Maximilian Janke (WSV Oberhof). Es folgte ein spannendes Rennen und ein ebensolches Finale. Enttäuschend verlief nach einer anfänglichen Führung des Teams Henkel/Birnbacher das Schießen für Birnbacher. Daher rutschte es ins Mittelfeld zurück. Bis zum Ende gab es dann Führungswechsel zwischen den Teams aus Slowenien und Italien. Es folgte eine Führung der Norweger Fanny Welle-Strand Horn/Emil Hegle Svendsen. Dann gelang aber Florian Graf eine fehlerfreie Leistung am Schießstand und er brachte das deutsche Team mit Laura Dahlmeier zu einem spannenden Abschluss. Die Norweger bauten ihre Führung aus und es sah lange nach einem Sieg aus. Doch dann kam plötzlich drei Runden vor Schluss das Team aus der Ukraine in Front. In einer unglaublichen Aufholjagd zog am Ende Florian Graf an Andriy Deryzemlya vorbei.

Mit nur einem Schießfehler sicherte er den ersten deutschen Sieg nach elf Jahren. Andrea Henkel und Andreas Birnbacher beendeten diesen Wettbewerb auf dem 8. Platz.

Nach diesem Wettbewerb ging es weiter ins bayerische Oberhof. Da es dort in diesem Jahr nicht genügend Schnee gab, wurde in der Nacht auf den 29. Dezember 2013 per LKW Schnee aus der Arena nach Oberhof gefahren.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012