Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Björn Otto gewinnt Bronze in Moskau

Dienstag, 13. August 2013

Für den deutschen Stabhochsprung war der gestrige Tag ein großer Erfolg. Drei deutsche Sportler sind unter den ersten Fünf: Björn Otto (ASV Köln) sicherte sich die Bronzemedaille und Malte Mohr (TV Wattenscheid 01) sprang auf Platz fünf. Die Goldmedaille ging an Raphael Holzdeppe vom LAZ Zweibrücken.

Wie so oft ging es auch diesmal darum, den 1,77 Meter großen Sechsmeter-Springer Renaud Lavillenie aus Barbezieux-Saint-Hilaire zu bezwingen. Immer hatte der Franzose bei den großen Wettkämpfen die Nase vorn. Diesmal war es anders.

Nachdem Björn Otto die 5,82 Meter souverän übersprungen hatte, musste er sich bei 5,89 Meter geschlagen geben. Doch die Bronzemedaille war dem 35-Jährigen sicher. Raphael Holzdeppe übersprang alle Höhen inklusive 5,89 Meter im ersten Versuch, Lavillenie schaffte diese Höhe erst im dritten Anlauf. Da beide an 5,96 Meter scheiterten, hatte sich Holzdeppe mit weniger Versuchen die Goldmedaille gesichert. Malte Mohr hatte bei 5,82 Meter schon Nerven gezeigt und brauchte drei Versuche. An der Höhe 5,89 Meter scheiterte er wie Björn Otto und beendete die WM auf dem fünften Rang.

Aus für Kira Biesenbach
Die Siebenkämpferin Kira Biesenbach von Bayer Leverkusen gab bei dieser WM ihr Debüt. Die ersten drei Disziplinen dieses Wettkampfes führte sie aus. Die 100m-Hürden lief sie in 13,88 Sek., im Hochsprung gelangen ihr 1,71 Meter und die Kugel stieß sie auf 12,91 Meter. Doch nachdem sie sich für den 200m-Lauf aufwärmte, bekam sie Oberschenkelprobleme und musste aufhören.

Vereinskollege Markus Esser gelangen im Hammerwurf 76,25 Meter. Er beendet die WM auf dem 10. Rang. Für Stabhochspringerin Silke Spiegelburg geht es heute um eine Medaille. Mit Sprüngen über 4,45 Meter und 4,55 Meter sicherte sie sich den Einzug ins Finale.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012