Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Borussia Dortmund gewinnt den DFB-Pokal

Sonntag, 28. Mai 2017

Im Finale gegen Eintracht Frankfurt gewann der BVB zum vierten Mal den Pokal. Heute feiert Dortmund traditionell mit einem Umzug.

Vor 74.322 Zuschauern begann der BVB offensiv, Frankfurt defensiv. Schon in der 8. Minute spielte Lukasz Piszczek auf Ousmane Dembélé, der die Führung ins Tor setzte. Nach diesem Tor kam Frankfurt immer besser ins Spiel. In der 29. Minute stand Ante Rebic frei vor Roman Bürki und brachte den Ausgleich ins Tor. In der Folge entwickelte sich ein spannendes Spiel mit intensives Zweikämpfen. Noch vor der Pause hatte Haris Seferovic noch die Chance die Hessen in Führung zu bringen, doch er traf nur den Pfosten.
Nach dem Seitenwechsel blieb Marco Reus verletzt in der Kabine für ihn kam Christian Pulisic ins Spiel. Gonzalo Castro ersetzte Kapitän Marcel Schmelzer. Innerhalb von drei Minute hatten Dembélé und der freistehende Shinji Kagawa die erneute Dortmunder Führung auf dem Fuß, doch Dembélé schoss über das Tor (47.) und den Schuss von Kagawa retteten die Frankfurter David Abraham und Torhüter Jesús Vallejo im letzten Moment (50.). Doch es wurde für den BVB immer schwieriger, die Defensive der Frankfurter zu durchbrechen. Doch Dembélé fand eine Lücke und in einem sehenswerten Alleingang bediente er Pierre-Emerick Aubameyang. Doch der Schuss wurde an den Pfosten abgelenkt. Drei Minuten später wurde Christian Pulisic gefoult und Aubameyang verwandelte den Foulelfmeter souverän zum 2:1 (67.). Frankfurt versuchte in den verbleibenden Minuten erneut den Ausgleich zu erzielen, aber es gelang nicht mehr.  Der Pokalsieger heißt 2017 Borussia Dortmund.

Die Frauen des VfL Wolfsburg sind Pokalsieger 2017
In Köln trafen die Frauen des VfL Wolfsburg und des SC Sand im Pokalfinale  aufeinander. Über 17.000 Zuschauer, darunter Bundestrainerin Steffi Jones, DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg und die ehemalige Nationalspielerin Celia Sasic, waren zu diesem Pokalspiel gekommen. Der SC Sand machte es den Wolfsburgerinnen schwer. Auf beiden Seiten gab je eine gute Chance zur Führung, die jedoch nicht genutzt wurde.
Nach dem Seitenwechsel blieb Sand defensiv und Wolfsburg versuchte den Druck zu erhöhen. In der 65. Minute gelang Pernille Harder die Wolfsburger Führung und sie erhöhte in der 75. Minute auf 2:0. Erst nachdem Alexandra Popp mit einer Roten Karte (77.) vom Platz musste, gelang Jovana Damnjanović eine Minute später der Anschluss. Wolfsburg erzitterte sich den Sieg. In der letzten Minute der Nachspielzeit erhielt auch Sara Björk Gunnarsdottir (90.+5) die Gelb-Rote Karte.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012