Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Borussia Dortmund kickt Bayern München aus dem DFB-Pokal

Mittwoch, 26. April 2017

Im sechsten Pokalduell in Folge zwischen Borussia Dortmund und Bayern München gewannen die Schwarz-Gelben mit 3:2 und stehen im Finale des DFB-Pokals.

In München war man nach der Partie geschockt. Von dem erhofften Triple (Champions League, DFB-Pokal und Deutsche Meisterschaft) bleibt nur die Meisterschaft übrig. Um so erfreuter war man in Dortmund, dass man in der mit 75.000 Zuschauern ausverkauften Münchener Arena einen Sieg feiern konnte.

Beide Teams kämpften mit harten Bandagen. Schon in der 4. Minute erhielt der BVB einen Freistoß, nachdem Dembélé von Xabi Alonso nach Eishockeyart gecheckt wurde. Doch Aubameyang verpasste die Führung. Es wurde aber auch ein schnelles Spiel. Auf beiden Seiten gab es Chancen und nachdem Julian Weigl Franck Ribéry nur mit einem taktischen Foul stoppen konnte, sah er die Gelbe Karte. Vier Minuten später hatte Marco Reus den BVB in Führung geschossen (19.). Im Münchener Tor stand nach dem Knochenbruch von Manuel Neuer im Champion League Spiel nun Sven Ulreich. Nach einem Fehlpass von Javi Martinez, schoss Guerreiro durch die Beine von Ulreich. Der Ball prallte vom Pfosten zurück und Reus musste nur noch zum 1:0 einschieben. München versuchte zu antworten, aber weder Alonso noch Lewandoski konnten ausgleichen. Das gelang erst in der 28. Minute Martinez, der damit seinen Fehlpass wieder ausglich. In der Folge hatten die Bayern Pech, doch dann schoss Mats Hummels mit einem sehenswerten Treffer die Bayern in Führung. Bis zum Seitenwechsel versuchten die Gastgeber die Führung auszubauen, blieben aber glücklos.

Erfolgreiche Halbzeit für den BVB
Thomas Tuchel hatte für Castro Erik Durm ins Spiel gebracht. Die nächste gute Chance hatte Robert Lewandowski, aber er scheiterte an Roman Bürki. Auch gemeinsam mit Arjen Robben kam nicht der gewünschte Erfolg. Obwohl die Dortmunder versuchten Druck aufzubauen, gelang es auch ihnen nicht, gefährlich vor das Tor von Ulreich zu kommen. Aber ihre Defensive stand, und so verhinderten sie erfolgreich ein weiteres Tor der Bayern. Erfolgreich waren sie dann in der 69. Minute. Dembélé flankte mit gutem Auge auf Aubameyang, der den Ball aus kurzer Distanz zum 2:2 über die Linie schob. Robben versucht sofort auszugleichen, aber er schoss am Tor vorbei. Dafür traf in der 74. Minute Dembélé. Philipp Lahm konnte sich nicht gegen Guerreiro und Reus durchsetzen, die dann in einem erneuten Zusammenspiel, den Ball auf Dembelé passten, der geschickt einen Münchener ausspielte und zum 3:2 traf. Immer wieder versuchte München auszugleichen, aber weder Robben, noch Lahm, Müller oder Lewandowski konnten den Einzug der Dortmunder ins Finale verhindern.

Das Finale zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt findet am 27. Mai in Berlin statt. 



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012