Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Borussia Dortmund überwintert als Gruppenerster in der Champions League

Mittwoch, 07. Dezember 2016

Mit einem 2:2-Sieg gegen Real Madrid hat sich der BVB in der Gruppe F den ersten Platz gesichert. Bayer 04 Leverkusen gewann gegen den Tabellenführer AS Monaco mit 3:0 und liegt mit nur einem Punkt Rückstand in der Gruppe E auf Platz 2. Borussia Mönchengladbach verabschiedet sich mit einer 0:4-Niederlage gegen den FC Barcelona aus der Königsklasse.

Borussia Dortmund
Im legendären Santiago Bernabeu zeigten sich die Dortmunder sehr kämpferisch und drehten einen 0:2-Rückstand in ein 2:2-Unentschieden. Vorerst ohne den leicht angeschlagenen Marco Reus startete das Team von Trainer Thomas in diese Partie. Beide Teams spielten von Beginn an sehr schnell und André Schürrle hatte schon in der vierten Minute die erste Chance zur Führung, doch er schoss knapp über das Tor. Nachdem in den nächsten 11 Minuten Karim Benzema an Roman Weidenfeller gescheitert war,  gelang ihm in der 16. Minute das 1:0 für die Königlichen. In der Folge gab es weitere Chancen auf beiden Seiten, aber die nächsten Tore fielen erst in der zweiten Halbzeit. Thomas Tuchel hatte noch keine Auswechslung vorgenommen, als das Team aus der Kabine zurückkehrte. Madrid versuchte sofort den nächsten Treffer nachzusetzen, doch entweder ging der Ball am Tor vorbei oder Weidenfeller parierte. Doch in der 53. Minute war es dann soweit. Benzema versuchte alleinstehend das 2:0 ins Tor zu setzen. Zunächst konnte Weidenfeller dies verhindern, aber dann wurde das Spielgerät erneut vor sein Tor gebracht und Benzema köpfte ein. Acht Minuten später spielte Julian Weigl einen traumhaften Pass auf Marcel Schmelzer, der auf Pierre-Emerick Aubameyang verlängerte. Der hatte viel Platz und traf zum 1:2-Anschluss. Nun kam auch Marco Reus ins Spiel und der ließ in der 88. Minute die mitgereisten Fans jubeln. Doch zuvor stand Weidenfeller erneut stark im Fokus des Geschehens. Die Madrilenen prüften fast im Minutentakt seine Reaktionsfähigkeit. Doch der BVB gab nicht auf und zwei Minuten vor dem regulären Spielende traf Reus zum 2:2. Am 14. Februar geht es nun im Achtelfinale weiter. Der Gegner steht noch nicht fest.

Bayer 04 Leverkusen
Vor heimischem Publikum hatte bereits einen Tag zuvor Bayer Leverkusen einen Sieg feiern können. Im achten Spiel der Gruppenphase traf man auf den AS Monaco. Bisher hatte man noch keine Niederlage eingesteckt und so sollte es auch bleiben. Trainer Roger Schmidt nutzte die Gelegenheit, dass man schon im Achtelfinale stand und ließ einige Spieler auf der Bank sitzen. Doch die Elf die auf dem Platz stand, zeigte bereits in der 7. Minute, dass man sie nicht unterschätzen sollte. Nur mit einer guten Parade konnte Monacos Keeper Morgan de Sanctis die Leverkusener Führung verhindern. Doch in der 30. Minute setzte Vladlen Yurchenko aus 25 Metern den Ball in die rechte Winkel zum 1:0. Fast wäre Leverkusen noch vor der Pause das 2:0 gelungen, aber der Treffer von Baumgartlinger wurde wegen Abseitsstellung nicht gegeben. Nach der Pause startete Leverkusen mit viel Energie. Julian Brandt gelang nach einem Doppelpass mit Hakan Calhanoglu das 2:0 (48.). Vom AS Monaco kam keine nennenswerte Gegenreaktion. Das 3:0 war ein Eigentor. Zuvor hatte Wendell einen Elfmeter an die Unterlatte des Tors geschossen. Dort prallte der Ball auf den Rücken von Moncos Torhüter de Sanctis, der ihn ins Tor lenkte.

Borussia Mönchengladbach
Borussia Mönchengladbach bekam es im letzten Spiel mit dem FC Barcelona zu tun und war chancenlos. Die Torschützen in diesem Spiel hießen Lionel Messi  und Arda Turan. Nach einem Doppelpass der beiden traf Messi in der 16. Minute zur 1:0-Führung. Bis zur Pause gelang es Torhüter Yann Sommer, zwei gute Chancen der beiden zu verhindern. Nach der Pause dominierte Barca weiterhin das Spielgeschehen. Da die Gladbacher Abwehr löchrig war gelang Arda Turan ein Hattrick. In der 50. Minute köpfte er eine Hereingabe ins Tor, drei Minuten später schoss er das 3:0 und in der 67. Minute war der Hattrick perfekt. Nun geht es für Borussia Mönchengladbach in der Europa League weiter. Das Sechzehntelfinale findet ab dem 16. Februar statt.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012