Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Borussia Dortmund unterliegt Tottenham Hotspur

Mittwoch, 13. September 2017

In der Champions League unterlag der BVB dem englischen Klub Tottenham Hotspur mit 1:3. Dabei hatte die Borussen auch Pech, da ein regulärer Treffer in der zweiten Halbzeit nicht anerkannt wurde.

Der BVB war ohne die verletzten Schmelzer, Bartra, Reus, Guerreiro, Schürrle, Rode und Durm angereist. Im mit 67.343 Zuschauern gefüllten Wembley-Stadion befanden sich 4.500 BVB-Anhänger. Sie sahen schon nach dreieinhalb Minuten ihren Verein in Rückstand geraten. Die Spurs hatten eine gute Defensive aufgebaut und versuchten durch Konter erfolgreich zu werden. Das klappte sehr gut. Nach der Balleroberung von Harry Kane spielt er auf Heung-Min Son, der Sokratis ausspielte und den Ball zu 1:0 ins Tor setzte. Gegen die tief stehenden Gegner gelang es in der 11. Minute Andrey Yarmolenko den Ball aus etwa 18 Metern zum 1:1 ins Netz zu setzen. Durch ihr offensives Spiel waren die Borussen jedoch anfällig und das nutzten die Tottenhamer eiskalt aus. Sehr robust setzte sich Kane gegen Nuri Sahin durch und traf zum 2:1 (15.). Obwohl der BVB mehr Ballbesitz hatte, kam er nicht gegen die verteidigenden Gastgeber durch. Als der Ball aber dann doch durch Christian Pulisic den Weg ins Tor fand (45.), wurde der Treffer wegen einer aktiven Abseitsposition von Aubameyang nicht gegeben. 

Eine Fehlentscheidung
In der 50. und 52. Minute vergaben Kane und Son zwei gute Chancen. Vier Minuten später hatte Aubameyang eine Flanke von Dahoud sehenswert ins Tor gebracht. Der Treffer wurde nicht anerkannt, da der Schiedsrichterassistent eine Abseitsstellung des Torschützen gesehen hatte. Eine Fehlentscheidung. Besonders bitter für den BVB, da Kane in der 60. Minute auf 3:1 erhöhte. Daraufhin brachte BVB-Trainer Peter Bosz  in der 66. Minute Mario Götze für Kagawa ins Spiel. Götze holte einen Eckball heraus, spielte auf Aubameyang und der schoss direkt. Doch Hugo Lloris parierte geschickt (70.). Bis zum Spielende verteidigte Tottenham die Führung und Kane vergab die Chance diese zu erhöhen. Zum Abschluss sah Jan Vertonghen in der Nachspielzeit (90.+2) die Gelb-Rote Karte, da er Mario Götze mit dem Arm ins Gesicht schlug.
Im nächsten Spiel der Champions League trifft der BVB auf Real Madrid (26.09.).



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012