Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Bronze für Herren-Quartett beim FechtWeltcup

Dienstag, 20. November 2018
v.l. Hartung, Szabo, Hübers, Wagner; Quelle: Augusto Bizzi/Deutscher Fechter-Bund

v.l. Hartung, Szabo, Hübers, Wagner; Quelle: Augusto Bizzi/Deutscher Fechter-Bund

Am 17. November starteten die Säbelfechter beim Weltcup in Algier in die Saison. Dort holte das Herrensäbel-Team des Deutschen Fechter-Bundes Bronze im Mannschaftswettbewerb.

Das Team von Bundestrainer Vilmos Szabo beendete den ersten Teamwettbewerb der Saison auf den 3. Platz. Das Quartett Maximilian Hartung, Matyas Szabo, Benedikt  Wagner und Richard Hübers (alle TSV Bayer Dormagen) besiegte zunächst Tunesien (45:22) und den Iran (45:44). Im Halbfinale musste es sich Korea mit 40:45 geschlagen geben. Im Platzierungsgefecht trafen die Vier auf Italien, das sie knapp mit 45:44 für sich entscheiden konnten.

 

Im Einzel verlor der Dormagener Benedikt Wagner im Viertelfinale knapp mit 14:15 gegen den Koreaner Sanguk Oh und beendete den Saisonauftakt auf Rang Elf als bester deutscher Fechter. Sein Teamkollege Matyas Szabo konnte sich zunächst mit 15:10 gegen Maximilian Hartung (TSV Bayer Dormagen) durchgesetzen. Im Viertelfinale unterlag er dann dem späteren Weltcupsieger Hansol Ha (Korea) mit 10:15 und beendete auf Platz 12.

Der nächste Weltcup findet vom 1. bis 3. Februar 2019 in Warschau statt.

 

 



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012