Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

BVB unterliegt Benfica Lissabon

Dienstag, 14. Februar 2017

Im Achtelfinale der Champions League in Lissabon verspielte Borussia Dortmund unnötig eine gute Ausgangslage für das Rückspiel im März. Den entscheidenden Treffer erzielte Kostas Mitroglou in der 48. Minute.

Es dauerte länger, bis die etwa 3.300 mitgereisten BVB-Fans zu ihren Plätzen gelangten. Durch die starken Einlasskontrollen, bekamen einige den Beginn der Partie nicht zu sehen. Insgesamt waren 55.124 Zuschauern in das Estádio da Luz gekommen. Die Borussen hatten in der ersten Halbzeit einige gute Chancen gegen den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon. Der BVB kontrollierte schnell das Spiel. Schon in der 4. Minute erhielt Dembélé einen Pass von Marco Reus. Doch statt auf den besser positionierten Pierre-Emerick Aubameyang weiter zu spielen, vergab er die Chance. Doch es war auch nicht der Tag von Aubameyang, der in der 13. Minute freistehend über das Tor schoss. In der 23. Minute wurde Dembélé im letzten Moment am Fünfmeterraum geblockt. Als dann in der 38. Minute Raphael Guerreiro seinem Gegenspieler im Lissaboner Strafraum den Ball abspitzelte, verpasste der überraschte Aubameyang um Zentimeter. Nun kam auch noch Pech hinzu. In der 40. Minute prallte der portugiesische Torhüter Ederson mit Dembélé zusammen, doch statt des erhofften Freistoßes entschied der Schiedsrichter auf Abstoß.

Aubameyang vergibt Elfmeter
Die Teams waren gerade drei Minuten in der zweiten Halbzeit auf dem Platz, als  Mitroglou einen Abpraller ins Tor stocherte. Der BVB reagierte zwar im Gegenzug, doch es war erneut Aubameyang, der den Ball freistehend über die Latte (52.) schoss. Den nächsten Schuss von Marco Reus parierte Ederson (55.) und auch Lukasz Piszczek konnte ihn nicht überwinden. So setzte sich das in den nächsten Minuten fort. Dann gab es die große Chance zum Ausgleich. In der 58. Minute wurde auf Handspiel entschieden und dem BVB ein Elfer zugesprochen. Ederson nahm den Schuss von Aubameyang dankend entgegen. Dann kam Schürrle für den Glücklosen ins Spiel, und zehn Minuten vor dem Ende brachte Tuchel mit Castro und Pulisic zwei weitere neue Spieler. Lissabon verdankte dann einer sehr starken Torhüterleistung in der 84. Minute den Sieg.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012