Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Champions League der Frauen: Der FCR 2001 Duisburg gehört zu den 32 besten Mannschaften in Europa

Mittwoch, 11. August 2010

Die Frauen des FCR 2001 Duisburg haben mit einem 4:0-Sieg gegen Glasgow die K.O.-Runde der Champions League erreicht.

Vom 5. bis 10. August spielten die Duisburgerinnen in der Qualifikationsrunde um den Einzug in die K.O.- Runde. Das erste Spiel gegen Slovan Bratislava gewannen sie mit 3:0 und das nächste gegen die Crusaders Newtownabbey mit 6:1. Dann trafen sie im alles entscheidenden Spiel auf die Spielerinnen aus Glasgow, die ihre Gegner klar mit 8:0 und 4:0 vom Platz geschickt hatten.

Nachdem Torjägerin Inka Grings in den ersten beiden Spielen passen musste, war sie im entscheidenden Spiel einsatzbereit. Vor nur 40 Zuschauern stürmte Kozue Ando neben Grings und die herausragende U20-Nationalspielerin Alexandra Popp bildete mit Luisa Wensing, Mirte Roelvink und Annika Krahn die Abwehr. Nach elf Minuten gab es dann das erste Tor. Nach einem perfekten Pass von Popp auf Grings zu Annemieke Kiesel stand es 1:0. Aber die Schottinnen ließen sich nicht beirren und setzten die Löwinnen unter Druck. Doch genau in diese Phase (27.) fiel ein Abstoß von Uschi Holl auf Inka Grings, die im Alleingang die Gegnerinnen ausspielte und das 2:0 ins Tor setzte. Und nur fünf Minuten später stand es 3:0. Nach einer Bogenflanke von Alexandra Popp in Richtung Tor, stand Inka Grings goldrichtig am langen Pfosten und köpfte zum 3:0 ein.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Schottinnen auf einen Anschlusstreffer und die Duisburgerinnen verdankten ihrem großen Einsatz, dass sie diese Drangphase gut überstanden. In der 63. Minute wurde dann Inka Grings, die einen Tag zuvor erneut zur Fußballerin des Jahres gewählt wurde, ausgewechselt. Sie hatte mit ihren beiden Toren maßgeblich zu diesem Sieg beigetragen. Es sollte noch bis zur 84. Minute dauern, bis das 4. Tor fiel.
Nach einem Foul an Femke Maes führte Simone Laudehr den Elfmeter souverän zum 4:0 aus.

Am 22. September beginnt die Hinrunde der besten 32 europäischen Frauenclubs. Die Auslosung der Gegner findet am 19. August statt.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012