Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

CHL: DEG unterliegt gegen Turku

Samstag, 29. August 2015

Eine unglückliche Niederlage mussten die Düsseldorfer gegen TPS Turku hinnehmen. Mit 4:5 verloren sie gegen die Finnen, deren Siegtor in der letzten Spielminute fiel.

Die 6753 Zuschauer im ISS Dome und DEG Trainer Christoph Kreutzer waren sich am Ende einig. Dem finnischen Sieg ging eine Fehlentscheidung voraus. Die DEG war einem wichtigen Punkt so nahe.

Verschlafener Anfang, gute Aufholjagd
Christoph Kreutzer musste für den verletzten Daniel Fischbuch eine Änderung im Kader vornehmen. Für Fischbuch kam Maxi Kammerer ins Spiel. Wie bereits im ersten Spiel der Champions Hockey League, verschlief die DEG den Beginn. Nach fünf Minuten stand es bereits 2:0 für Turku. Der ehemalige 717-fache NHL-Spieler Henrik Tallinder traf bereits in der 3. Minute und zwei Minuten später erhöhte Ville-Vesa Vainiola im Alleingang auf 2:0 für Turku. Mit diesem Rückstand ging die DEG in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt sorgten Travis Turnbull und Eduard Lewandowski für Jubel im ISS Dome. Aber zuvor scheiterten Stephan Daschner und Ken-André Olimb an Goalie Georgiev. Wieder war das Spiel von Strafzeiten geprägt. Als Düsseldorf in doppelter Überzahl auf dem Eis stand, traf Daschner zum Anschluss (27.). Danach kam die DEG richtig in Fahrt und Travis Turnbull fälschte in der 31. Minute einen Schuss erfolgreich zum Ausgleich ab. Als dann auch noch ein Powerplay hinzukam passte Norm Milley auf Eduard Lewandowski, der den Puck ins Tor schob. Doch Turku wollte den Ausgleich und schaffte es auch. Vahatalo nutze einen Abwehrfehler von Alexander Preibisch aus und glich aus. Danach brachte Henrik Tallinder mit seinem zweiten Tor die Finnen wieder in Führung.

Wieder begannen die Düsseldorfer ein Drittel mit Rückstand. Doch die DEG gab nicht auf und wurde belohnt. Travis Turnbull konnte sich hinter dem Gästetor behaupten und spielte die Scheibe zu Norm Milley. Der umkurvte den Torhüter und brachte die Scheibe zum 4:4 unter. Dieses Ergebnis wäre ein wichtiger Punkt für die DEG gewesen. Doch dann, 77 Sekunden vor Spielende, erhielt Joonas Rönnberg wegen Beinstellens eine Strafe von zwei Minuten. Aus Düsseldorfer Sicht, eine fragwürdige Strafe. Diese Überzahl nutzten die Finnen zum 5:4 Sieg (60.).

Am Donnerstag, 3.September, wird die DEG in Finnland erwartet.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012