Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

CL: Knappe Niederlage der Dortmunder gegen Turin

Mittwoch, 25. Februar 2015

Borussia Dortmund unterlag auswärts Juventus Turin mit 1:2 und muss nun im Rückspiel vor heimischem Publikum punkten. Dafür hat sich der BVB in der Bundesliga wieder auf Platz 10 zurückgekämpft.

41.182 Zuschauer waren ins Turiner Stadion gekommen und sahen einen guten Start der Gäste. Im Sturm stand Ciro Immobile und Mats Hummels kehrte wieder in die Abwehr zurück. Doch die Schwachstelle des BVB ist weiterhin die Defensive. So kam dann auch sehr schnell Alvaro Morata ungehindert zum Schuss, den Roman Weidenfeller nur abprallen ließ. Carlos Tevez nutzte dies zur 1:0 Führung. Aber Marco Reus sorgte schon bald für den Ausgleich (18.). Er reagierte sehr schnell, als Chiellini den Ball verlor und Reus frei vor Torhüter Buffon zum Schuss kam. Doch noch vor der Pause gab es wieder einen Aussetzer in der Dortmunder Abwehr. Pogba sah einen freistehenden Morata, der auch weiterhin unbedrängt blieb und den Ball locker an Weidenfeller vorbei ins Tor schob (42.).

In dieser Halbzeit kamen auch für beide Teams Ausfälle hinzu. Jürgen Klopp musste Lukasz Piszczek durch Matthias Ginter ersetzen und bei Turin verletzte sich Andrea Pirlo. Für ihn kam Roberto Pereyra ins Spiel.

Der BVB blieb zu harmlos
In der zweiten Spielhälfte gab es eine Partie auf Augenhöhe und der BVB kam desöfteren gefährlich vor das Turiner Tor, doch es haperte beim Abschluss. Hinzu kam, dass Klopp nun auch auf Sokratis verzichten musste. Für ihn kam Oliver Kirch ins Spiel. Juventus gelang es immer wieder, die Defensive auszuspielen. Zum Glück für Dortmund vergab Tevez in der 77. Minute und auch Pereyra nutzte seine Chance (86.) nicht. Erst danach wurde mehr Augenmerk auf die Defensive gelegt und es blieb beim 1:2 aus Dortmunder Sicht. Im Rückspiel in Dortmund am 18. März benötigt der BVB einen Sieg.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012