Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

CL: NRW-Klubs verpassen vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale

Donnerstag, 08. November 2012

Borussia Dortmund und Schalke 04 haben am Dienstagabend zwar den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst, da sie beide Remis spielten, führen aber die jeweiligen Tabellen an.

Bei diesen Champions-League Partien gibt es einige Überraschungen. Erst gestern trennten sich Bayern München und Lille mit einem 6:1 (5:0 in der ersten Halbzeit) der Bayern und Celtic Glasgow sorgte mit seinem 2:1 gegen Barcelona für eine Sensation. Während Manchester United als einziges Team nach vier Siegen im Achtelfinale steht, haben die NRW-Vereine aus Dortmund und Gelsenkirchen den vorzeitigen Einzug verpasst. Auffällig ist, dass sie seit Beginn der Champions League die gleichen Resultate erzielen: zwei Siege, zwei Remis.

Dortmund begeistert in Madrid
Vor 75.000 Zuschauern im Estadio Santiago Bernabeu traten die Königlichen ohne Khedira und Benzema an. Der Dortmunder Sebastian Kehl lief nach seinem Nasenbein-Anbruch mit einer Spezialmaske auf. Beide Teams zeigten einen erstklassigen Fußball und Dortmund spielte mit höchster Konzentration. Die wurde dann in der 28. Minute belohnt. Lukasz Piszczek spielte auf Robert Lewandowski, der köpfte zu Marco Reus und der überwand Casillas. Nur vier Minuten später hatte Real ausgeglichen. Nach einer Flanke von Özil traf Pepe zum 1:1. (34.). Noch vor dem Seitenwechsel fiel das 2:1 für den BVB. Roman Weidenfellers Abschlag wurde von Lewandowski per Kopf auf Kevin Großkreutz verlängert, der Mario Götze anspielte. Der lupfte den Ball in den Kasten. Da Álvaro Arbeloa behilflich war, wurde der Treffer als Eigentor gewertet. Nach der Pause wurde Madrid stärker. Madrids Trainer Mourinho hatte Modric und Higuain gegen Essien und Callejon ausgewechselt und Callejon traf kurz darauf, aber das Tor wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Dortmund blieb weiterhin im Glück, doch in der 89. Minute halfen weder Weidenfellers Glanzparaden noch die sehr gute Dortmunder Abwehr. Mesut Özil setzte den Ball nach einem Freistoß zum 2:2-Ausgleich ins Tor.

Aufstellungen:
Real Madrid CF: Casillas - Ramos, Varane, Pepe, Arbeloa (77. Kaka) - Modric (46. Essien), Xabi Alonso - di Maria, Özil, Cristiano Ronaldo - Higuain (46. Callejon)
Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan (80. Persic), Kehl - Reus (74. Bender), Götze, Großkreutz - Lewandowski


Schalke 04 kämpft sich zum Remis
In der mit 54.142 Zuschauern ausverkauften Arena auf Schalke sahen die Zuschauer eine spannende Partie gegen den FC Arsenal, der mit Lukas Podolski und Per Mertesacker auflief.

Die Königsblauen begannen stark, aber glücklos. Innerhalb der ersten Minuten scheiterte Ibrahim Afellay an Gunners Torhüter Vito Mannone und Benedikt Höwedes vergab. Dann machte Roman Neustädter einen folgenschweren Abwehrfehler und Theo Walcott traf zum 1:0 (18.) für die Gäste. Nur acht Minuten später kam Lukas Podolski ungehindert zu einer Flanke auf Oliver Giroud, der freistehend zum 2:0 einköpfte. Der Schock saß. Doch noch in der 45. Minute gelang Klaas-Jan Huntelaar das 1:2. Nach dem Seitenwechsel waren die Knappen dominant. Doch Huntelaar, Marco Höger und Neustätter blieben glücklos. Dann kam Jefferson Farfán. Eine Flanke von Afellay wurde von Lewis Holtby auf den Torjäger verlängert, der zum 2:2-Ausgleich (67.) traf. In den letzten Spielminuten wurde es noch einmal spannend. Doch Walcott setzte einen Schuss an den Pfosten und einen weiteren konnte Lars Unnerstall erfolgreich parieren. Damit hatte sich der FC Schalke 04 nach einem 0:2-Rückstand zu einem 2:2-Remis gekämpft, aber zwei Spieler verletzungsbedingt verloren. Atsuto Uchida hat einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel erlitten, Marco Höger eine Verletzung der rechten Syndesmose.


Aufstellungen:
Schalke: Unnerstall - Uchida (25. Höger/66. Papadopoulos), Höwedes, Matip, Fuchs - Jones, Neustädter - Farfán, Holtby (90. Barnetta), Afellay - Huntelaar
London: Mannone - Sagna, Koscielny, Mertesacker, Vermaelen - Arteta, Wilshere - Walcott, Santi Cazorla (90. Coquelin), Podolski (90. Andre Santos) - Giroud



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012