Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Damensäbel Junioren Team holt WM-Silber

Dienstag, 09. April 2019

Bei der Fecht-Weltmeisterschaft in Toruń (Polen) gewannen die Säbel-Juniorinnen des Deutschen Fechter-Bundes die Silbermedaille. Die Säbel-Junioren belegten den siebten Platz.

Das erfolgreiche Quartett mit Larissa Eifler (TSV Bayer Dormagen), Lisa Gette (Würth Künzelsau, besucht das Sportinternat Knechtsteden und trainiert am Bundesstützpunkt Dormagen), Julia Funke und Anna-Lena Bürkert (beide Würth Künzelsau) konnten sich zu Beginn gegen Spanien mit 45:36 behaupten. Im Viertelfinale trafen sie auf das Team aus Korea, das mit 45:37 besiegt wurde.

Im Halbfinale warteten die Italienerinnen, die auf eine Revanche hofften. In Foggia traf man im Finale bei der EM aufeinander und diese Gefechte wurden zu Gunsten des deutschen Teams entschieden. Nun unterlagen die Italienerinnen erneut mit 43:45.

Erst die Ungarinnen konnten das Quartett stoppen. In spannenden Gefechten entschied das letzte auf der Planche. Die ungarische Schlussfechterin Liza Pusztai machte das 45:43 zugunsten ihres Teams klar. Damit erhielten die deutschen Damen WM-Silber.

Herren auf Platz sieben

Die Herren Bas Wennemar, Stefan Friedheim, Leon Schlaffer (alle TSV Bayer Dormagen) und Antonio Heathcock (TSG Eislingen) erkämpfte sich bei der WM in Polen den siebten Rang. Sie schieden im Viertelfinale gegen Italien (38:45) aus und unterlagen in den Platzierungsgefechten mit 27:45 Spanien. Danach gelang ihnen aber ein 45:35 Sieg um Platz Sieben gegen Rumänien.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012