Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Das deutsche Eishockeyteam unterliegt Tschechien

Sonntag, 10. Mai 2015

Die deutsche Nationalmannschaft unterlag Gastgeber Tschechien mit 2:4. Mit dieser Niederlage ist der Traum vom Viertelfinale beendet. Das letzte Spiel dieser WM wird am Montag gegen Österreich stattfinden.

Pat Cortina hatte sich erneut für Timo Pielmeier (Ingolstadt) im Tor entschieden. Stephan Daschner (DEG) kehrte ins Team zurück und für Yasin Ehliz (Nürnberg) kam Christoph Ullmann (Adler Mannheim).

Im ersten Drittel sah es nach einer Sensation aus. Nach nur 7:13 Minuten führte das DEB-Team. Das Tor gelang Daniel Pietta (Krefeld Pinguine) in einem sehenswerten Alleingang. Der Ausgleich fiel sechs Minuten später und das sehr unglücklich. Den Schuss von Michal Vondrka konnte Pielmeier zwar abwehrend, aber der Abpraller wurde unglücklich im Laufen von einem Schlittschuh ins Tor gelenkt.

Der auffälligste Spieler der Gastgeber war erneut der 43-jährige ehemalige NHL-Spieler Jaromir Jagr. Er schien überall zu sein, wenn er auf den Eis stand. Dennoch gelang Michael Wolf (München) nach einen erstklassigen Pass von NHL-Spieler Tobias Rieder die erneute Führung. Doch wieder fiel der Ausgleich nur kurze Zeit später. Zunächst traf Petr Koukal (27.) und dann im Powerplay, nach feiner Vorarbeit von Jagr, Jakub Voracek (28.).

Deutschland gab nicht auf und das DEB-Team kämpfte für ein weiteres Tor. Aber zur Freude der tschechischen Fans unter den 17.338 Zuschauern war es ihr Sportidol, Jaromir Jagr, der in der 56. Minute zum 4:2 traf. Damit waren alle Träume von einer eventuellen Viertelfinalteilnahme des DEB-Teams beendet. Im Spiel gegen Österreich muss das DEB-Team mindestens einen Punkt holen, um den Abstieg zu vermeiden.

Deutschland: Pielmeier (Endras) – Köppchen, Krupp; Ullmann, Hager, Reimer – Müller, Krüger; Rieder, Pietta, Wolf – Kohl, Baxmann; Kink, Hospelt, Plachta –  Daschner; Oppenheimer, Raedeke, Krämmer; Seidenberg.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012