Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

DEB-Team: Der Sieg folgte auf eine Niederlage

Samstag, 25. April 2015

Im Rahmen der Euro Hockey League absolvierte die deutsche Eishockey Nationalmannschaft zwei Spiele gegen Vojens IK/Dänemark. Das erste Spiel am 24.04. ging mit 0:1 verloren. Die zweite Partie drehte das DEB-Team nach einem 0:2 Rückstand in einen 4:2 Sieg.

Am Freitag feierte der Stürmer Tobias Rieder, der bei den Arizona Coyotes /NHL spielt, seinen ersten Einsatz in dieser Saison. Er spielte an der Seite von Michael Wolf und Yannick Seidenberg.

Die Dänen wurden ihrem Ruf sehr aggressiv aufzutreten gerecht und das Team von Pat Cortina tat sich im ersten Drittel schwer, so dass sich den Zuschauern ein zerfahrener Abschnitt bot. Einen Rückhalt bot Torhüter Danny aus den Birken (Kölner Haie), der sich mehrmals auszeichnen konnte. Trotz mehrerer Chancen auf beiden Seiten bliebt dieses Drittel torlos. Ein ähnliches Bild bot auch der Mittelabschnitt. Tobias Rieser vergab ebenso wie Patrick Reimer und Thomas Oppenheimer. Kurz vor Ende des Drittels gelang Thomas Spelling mit einem Nachschuss die Führung für Dänemark. Obwohl das DEB-Team im Schlussdrittel alles daran setzte, den Ausgleich zu erzielen, blieb dieser Abschnitt torlos. Zum Glück für das deutsche Team konnte Aus den Birken zweimal herausragend gegen Patrick Bjorkstrand parieren.

DEB-Team dreht Niederlage
Im zweiten Spiel am 25.04. zeigte sich das DEB-Team stärker. Es hatte seine Lehre aus dem Vortag gezogen und bot in kämpferischer Hinsicht von der ersten Sekunde an einen Gegenpol. An diesem Tag stand Felix Brückmann im deutschen Tor. Obwohl alle sehr konzentriert waren, gerieten sie gleich dreimal in Unterzahl. Die Dänen konnten daraus jedoch noch keinen Nutzen ziehen.

Es waren fast fünf Minuten im Mittelabschnitt gespielt, als Nicklas Hardt einen Schlagschuss von der Blauen Linie zum 1:0 ins Tor abfälschte. Als das DEB-Team erneut in Unterzahl auf dem Eis stand, fiel der zweite dänische Treffer. Julian Jakobsen (Hamburg Freezers) nutzte einen Abpraller (30.). Nur 49 Sekunden später gelang Patrick Reimer mit einem Rückhandschuss der Anschluss. Als das DEB-Team dann in der 38. Minute in Überzahl auf dem Eis stand, nutzte Justin Krueger das Powerplay nach einem Zuspiel von Tobias Rieder zum 2:2-Ausgleich. Noch bevor das Mitteldrittel beendet war gelang Thomas Oppenheimer die Führung.

Das letzte Drittel wurde sehr spannend. Brent Raedeke (Iserlohn Roosters) hatte Pech. Zuerst traf er den Pfosten des dänischen Kastens und kurz darauf parierte der dänische Schlussmann Patrick Galbraith im letzten Moment. Die Dänen versuchten alles, um den Ausgleich zu erzielen. Zuletzt nahmen sie den Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Moritz Müller (Kölner Haie) traf mit einem Weitschuss zum 4:2-Endstand ins leere Tor. Mit diesem Sieg steht Deutschland nach acht Spielen punktgleich mit Dänemark auf dem 7. Platz der Euro Hockey League.

Bevor die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch zur WM-Generalprobe gegen Slowenien im Berliner Wellblechpalast antritt, werden die Spieler einen Tag zu Hause verbringen.

Deutschland: Brückmann (Aus den Birken) -  Krüger, Mebus;  Ehliz, Pietta, Reimer – Ebner, Daschner; Wolf, Seidenberg, Rieder  – Haase, Baxmann; Krämmer, Raedeke, Oppenheimer – Mo. Müller, Krupp; Pföderl, Braun, Uvira; Schymainski



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012