Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

DEB-Team gewinnt den Slovakia-Cup

Samstag, 28. April 2012

Die deutsche Eishockeynationalmannschaft beendete den diesjährigen Skoda Cup als Tabellenführer. Mit dem Gewinn des Slovakia-Cups endet nun die Vorbereitung auf die 2012 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft, die am 4. Mai beginnt.

Das DEB-Team besiegte zum Auftakt Weißrussland mit 5:2. Dabei konnten vor allem die NRW-Spieler Scorerpunkte sammeln. Felix Schütz (Kölner Haie) brachte nach einer guten Vorlage von Thomas Greilinger das DEB-Team  bereits nach drei Minuten in Führung. Den zweiten Treffer bereiteten er und sein Kölner Kollege Philip Gogulla vor und Greilinger gelang das Tor. Der Kölner John Tripp gab die Vorlage für André Rankels Treffer zum 3:1 und der Düsseldorfer Evan Kaufmann erhöhte in der 40. Minute auf 4:1. An Greilingers letztem Tor zum 5:1 war erneut Felix Schütz beteiligt.

Im zweiten Spiel traf das deutsche Team auf die Slowakei. Bereits in der 2. Minute ging die Slowakei mit 1:0 in Führung. Aber dem Düsseldorfer Patrick Reimer gelang in der 8. Minute mit seinem ersten Tor an diesem Abend der Ausgleich. Und er traf noch vor der Drittelpause zur 2:1 Führung nach schöner Vorarbeit von Philip Gogulla (Kölner Haie) und Daniel Pietta (Krefeld Pinguine). Im zweiten Spielabschnitt glich Marek Hovorka aus, und der Star der slowakischen Mannschaft Marcel Hossa erhöhte durch einen Bauerntrick auf 2:3. Mit seinem dritten Tor traf Patrick Reimer noch vor der Pause erneut zum Ausgleich. Aber im Schlussabschnitt gelang es der Slowakei wieder in Führung zu gehen. Diesmal traf Sinan Akdag (Krefeld Pinguine) zum Ausgleich. Damit ging es in die Verlängerung, die torlos blieb. Erst das Penaltyschießen brachte die Entscheidung für die Gastgeber.

Das DEB-Team beendete dieses Turnier mit vier Punkten auf dem ersten Tabellenplatz und gewann damit den Slovakia Cup.

Stimmen zum Spiel
Patrick Reimer (DEG Metro Stars):
"Wir haben offensiv wieder ganz gut gespielt. Allerdings hatten wir defensiv Probleme, da hat teilweise die Zuordnung nicht gestimmt und wir müssen schneller am Gegenspieler sein. Insgesamt aber können wir zufrieden sein, Erneut sind wir nach einem Rückstand zurück gekommen und nach sechzig Minuten ungeschlagen in der Vorbereitung. Jetzt können wir mit dem nötigen Selbstbewusstsein zur WM fahren. Erst mal gilt mein Dank unserem Betreuer Dieter Meier, der sensationell geschliffen hat. ich freue mich natürlich über die Wahl zum besten Spieler, aber das schafft man nur mit den Mitspielern. Besonders heute hat es mit Daniel Pietta (Krefeld Pinguine) und Philip Gogulla (Kölner Haie) hervorragend geklappt. Und wenn man dann ins Allstar-Team gewählt wird, ist das noch ein schöner Bonus."

Sinan Akdag (Krefeld Pinguine): "Natürlich freue ich mich über mein erstes Länderspieltor und den Turniersieg trotz der Penaltyniederlage. Ich habe den Puck an der blauen Linie bekommen, kurz einen Schuss angetäuscht, und dann ist die Scheibe aufs Eis gesprungen und von da noch ins Tor. Es war ein glücklicher Treffer."

John Tripp (Kölner Haie): "Ein Turniersieg ist immer schön, egal, wie und wo. Es war wieder ein Schritt vorwärts. Ein Grund für die bisher gezeigten Leistungen ist allen voran unser guter Teamgeist und die gute Stimmung."

Zitatquelle: DEB



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012