Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

DEG gewinnt Derby gegen Köln

Samstag, 28. November 2015

Die Düsseldorfer EG konnte ihr Auswärtsspiel gegen die Kölner Haie mit einem 6:3 Erfolg krönen. Damit rutschte Köln von Platz vier auf den siebten Rang. Düsseldorf bleibt nach 21 Spielen auf dem neunten Platz. Der Spieler des Tages war Ken André Olimb.

In der Kölner Lanxess Arena hatten sich über 18.000 Eishockeybegeisterte zum Derby Köln gegen Düsseldorf eingefunden. Kurz vor Abpfiff des Spiels hatten viele Zuschauer schon die Arena verlassen. Sie waren vom Kölner Spiel enttäuscht. Aus Düsseldorfer Sicht waren die Kölner Haie zum richtigen Zeitpunkt ein Aufbaugegner. Das DEG Team wirkte von Beginn an bissiger und es wollte gewinnen.

Das Spiel war gerade etwas mehr als sechs Minuten alt, als Düsseldorf in doppelter Unterzahl auf dem Eis stand. Ein unglücklicher Querpass von Alexander Sulzer wurde von Ken André Olimb abgefangen und er konnte ungehindert Düsseldorf in Führung bringen. Doch nur eine Minute später hatte Fredrik Eriksson ausgeglichen. Obwohl die Kölner noch zwei weitere Überzahlsituationen erhielten, konnten sie diesen Vorteil nicht nutzen.

Das rächte sich im Mittelabschnitt. In der 26. Minute traf Manuel Strodel zum 2:1 aus Düsseldorfer Sicht. In der Folge verlagerte sich die DEG auf eine stabile Abwehr und störte das Kölner Aufbauspiel. Dennoch gelang es Patrick Hager gefährlich vor das DEG Tor zu kommen, aber er kam nicht an Mathias Niederberger vorbei. Nachdem auch Düsseldorf eine Überzahl nicht nutzen konnte, fiel der erneute Ausgleich. Nach einem sehenswerten Zuspiel von Eriksson traf Philipp Gogulla in der 26. Minute. Doch die Freude der Kölner währte nur 19 Sekunden, denn da hatte Olimb erneut zugeschlagen. Mit diesem 2:3 Rückstand ging es in den Schlussabschnitt.

Der gehörte dann den Düsseldorfern. In der 44. Minute erhöhte Youngster Marcel Brandt auf 4:2 für die Gäste und 36 Sekunden später gelang Moritz Müller der Anschluss zum 4:3. Nachdem Kurt Davis in der 57. Minute auf 5:3 erhöht hatte, erhielten die Kölner erneut ein Powerplay. Doch es blieb ungenutzt. Auch die Herausnahme von Goalie Gustaf Wesslau zu Gunsten eines sechsten Feldspielers brachte nichts mehr. Rob Collins traf in der 59. Minute das leere Tor zum 6:3 Endstand.

Damit hatte Köln auch das dritte Aufeinandertreffen mit Düsseldorf mit einer Niederlage beendet. Für Düsseldorf war es der richtige Gegner zu diesem Zeitpunkt. Ein Aufbauspiel und ein verspätetes Geburtstagsgeschenk zum 80. Jubiläum.

Weitere NRW-Derbys 2015
04.12. Iserlohn Roosters vs. Krefeld Pinguine
06.12. Krefeld Pinguine vs. Kölner Haie
13.12. Kölner Haie vs. Iserlohn Roosters
18.12. Krefeld Pinguine vs. Düsseldorfer EG
26.12. Iserlohn Roosters vs. Krefeld Pinguine

Die Iserlohn Roosters sind derzeit das konstanteste NRW-Team. Mit ihrer guten Leistung stehen sie auf dem zweiten Platz der Tabelle. Sieben Punkte trennen sie vom Tabellenführer Adler Mannheim, der jedoch drei Spiele mehr absolviert hat. Die Krefeld Pinguine bilden das Schlusslicht der Tabelle.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012