Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Der FC Schalke 04 gewinnt den DFB-Pokal zum fünften Mal

Montag, 23. Mai 2011

Die Köngsblauen wurden im NRW-Duell gegen den MSV Duisburg ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen gegen den Zweitligisten mit 5:0.

Das Berliner Olympiastadion war mit 75.708 Zuschauern ausverkauft und in blau-weiß getaucht. 30.000 Schalker und 20.000 Duisburger Fans waren nach Berlin gekommen. 40.000 Schalker Fans kamen in die Arena AufSchalke zum gemeinsamen Public Viewing zusammen. Sie sahen nach dem Spiel strahlende Gesichter der Schalker Spieler. Die Knappen hatten es geschafft, sie beendeten diese schlechte Bundesliga-Saison mit einem Pokalsieg.

Das ungleiche Spiel

Die Duisburger hatten nicht ihren gewohnten Kader zur Verfügung. Der Zweitligist, der sich bis ins Pokalfinale gespielt hatte, war ersatzgeschwächt. So versuchten sie, sich auf Konter zu beschränken. Aber Schalke zeigte seine Stärke. Den Anfang machte der 17-jährige Julian Draxler und nur vier Minuten später hatte Klaas-Jan Huntelaar das zweite Tor erzielt. Diese beiden Tore sorgten dafür, dass auch die Duisburger offensiver agierten. Aber Olcay Sahan schoss über das Tor und Manuel Schäffler scheiterte an Manuel Neuer. Dafür traf Benedict Höwedes in der 42. Minute zum 3:0. Dieses Tor zerbrach die Duisburger Gegenwehr. In der zweiten Halbzeit machte Schalke alles perfekt. Jose Manuel Jurado (55.) traf zum 4:0, ehe Huntelaar (70.) mit seinem zweiten Treffer das 5:0 perfekt machte.

Manuel Neuer gewann seinen ersten Titel

Das in blau-weiß getauchte Stadion zeigte einen Farbklecks. Da die Schalker nicht im gewohnten Blau auflaufen konnten, spielten sie in ihren Ausweichtrikots im Brombeerfarbton. Die Farbe änderte sich, als das Spiel beendet war. Im blauen Pokalsiegershirt nahm Nationaltorwart Manuel Neuer um 22:04 Uhr aus den Händen von Bundespräsident Christian Wulff den "Pott" überreicht. Für Manuel Neuer war es der erste Pokal, Raúl komplettierte seine Sammlung um einen nationalen Pokal, den er bisher noch nie gewonnen hatte.

Und wieder wird im Ruhrgebiet gefeiert

Nach den rauschenden Meisterfeiern in Dortmund wurde am Sonntag auch in Gelsenkirchen und Duisburg gefeiert. Sowohl die Königsblauen als auch die Duisburger fuhren nach ihrer Ankunft am jeweiligen Hauptbahnhof mit einem Autokorso durch die Stadt. In Gelsenkirchen säumten tausende Fans die Fahrroute und ließen die 24 Cabrios nur im Schneckentempo vorwärtskommen. Besonders beliebt waren die Cabrios mit Manuel Neuer und Raúl. In Duisburg ging es ruhiger zu. Der Autokorso führte durch die Stadt ins Stadion der Zebras, wo sich die Spieler in Anwesenheit von 3.000 Fans ins Goldene Buch der Stadt Duisburg eintrugen.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012