Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Der FC Schalke 04 verabschiedet sich mit einem Sieg

Mittwoch, 11. März 2015

Die Königsblauen konnten mit erhobenem Haupt den Platz im Bernabéu Stadion verlassen. Ein einziges Tor fehlte ihnen nach einem sehr guten Spiel, um in der Königsklasse zu bleiben. So blieb es bei einem 4:3 gegen Real Madrid und dem Aus in der Champions League.

Die Gäste traten sehr mutig auf und in der 20. Minute gelang Christian Fuchs die Führung für Schalke. Doch die Abwehr ließ dem Weltfußballer Ronaldo zu viel Platz, der eine Ecke von Kroos in der 25. Minute zum Ausgleich nutzte. Schalke spielte weiter auf Tore, zeigte gute Kombinationen und in der 40. Minute hatte Jan-Klaas Huntelaar sein Team wieder in Führung gebracht. Die Königsblauen hatten sehr gute Chancen und nun glaubten sie auch an ein Wunder in Madrid. Doch noch vor dem Seitenwechsel ließ Ronaldo Schalke-Keeper Timon Wellenreuther nicht gut aussehen und schoss erneut den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel kam Real dann erstmals zur Führung. Diesmal traf Karim Benzema. Fünf Minuten später überwand der junge Leroy Sané mit einem sehenswerten Treffer Iker Casillas zum 3:3 (57.). Nun fehlten noch zwei Tore für die Sensation. In der 84. Minute gelang Huntelaar das 4:3. Leroy Sané und Benedikt Höwedes hatten in der Schlussphase noch Chancen, doch Casillas ließ kein Tor mehr zu.

Damit war der Traum des „Wunders von Madrid“ ausgeträumt, aber Schalke hat Real Madrid blamiert und wurde von seinen Fans gefeiert.

Aufstellungen:

Real Madrid: Casillas - Arbeloa (83. Nacho), Varane, Pepe, Coentrão (58. Marcelo) - Khedira (58. Modric), Kroos, Isco - Bale, Ronaldo, Benzema
FC Schalke 04: Wellenreuther - Höwedes, Matip, Nastasic - Höger (58. Goretzka), Neustädter - Fuchs, Barnetta, Meyer - Choupo-Moting (29. Sané), Huntelaar



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012