Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Deutsche Eishockeynationalmannschaft steht im Viertelfinale

Montag, 19. Februar 2018

Mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen die Schweiz steht das DEB-Team erstmals nach 16 Jahren bei Olympischen Winterspielen unter den besten Acht. Schon am morgigen Mittwoch trifft das Team von Marco Sturm auf Weltmeister Schweden.

Bereits in der 2. Minute ging Deutschland mit dem Tor von Leo Pföderl in Führung. Der Schweizer Simon Moser glich in der 24. Minute aus. Yannic Seidenberg schoss nach 26 Sekunden in der Verlängerung das DEB-Team ins Viertelfinale.

Das frühe Tor fiel in Überzahl. Das Spiel war gerade neun Sekunden alt, als der Schweizer Cody Almond für einen harten Check gegen den Kopf des Kölners Christian Ehrhoff eine Spieldauerdisziplinarstrafe erhielt. Anders als nach einem ähnlichen Foul an Sinan Akdag, der nach dem Spiel gegen Norwegen nicht mehr eingesetzt werden konnte, kehrte Christian Ehrhoff im zweiten Drittel wieder aufs Eis zurück. In diesem Spielabschnitt gelang es Simon Moser den Puck zu erobern und zum Ausgleich ins Tor zu setzen. Das Schlussdrittel wurde spannend und obwohl die Schweiz auch einmal in doppelter Überzahl auf dem Eis stand, gelang ihr kein weiteres Tor. Dann kam die Verlängerung und es dauerte nur 26 Sekunden bis Yannic Seidenberg den Puck im Tor versenkte.

Neben Sinan Akdag, der morgen abreisen wird, konnte auch Patrick Reimer heute nicht eingesetzt werden. Dennoch ist der Erfolg unter Bundestrainer Marco Sturm in das deutsche Nationalteam zurückgekehrt.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012