Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Deutsche Frauenfußball Nationalmannschaft löste WM-Ticket

Samstag, 20. September 2014

Das Team von Silvia Neid hat die beiden letzte Qualifikationsspiele zur WM in Kanada souverän gewonnen. Bereits nach dem Spiel gegen Russland war das Ticket gelöst.

Im Kader der deutschen Nationalmannschaft stehen zwar keine Spielerinnen aus NRW-Vereinen, aber es spielen nach wie vor Spielerinnen, die in Nordrhein-Westfalen geboren wurden und hier auch ihre Ausbildung erhielten. Zu ihnen gehören die Bochumerin Annike Krahn, die Bielefelderin Lena Goeßling, die Wittenerin Alexandra Popp, die Gocherin Luisa Wensing und Célia Sakic aus Bonn.

Im September fanden die letzten beiden Qualifikationsspiele statt. Am 13.09. traf die DFB-Auswahl in Moskau auf Russland und am 17.09. traf sie in Heidenheim auf das irische Team.

Vor dem Spiel gegen Russland fehlte den Frauen noch ein Punkt. In Moskau musste Silvia Neid auf die sieben verletzte Spielerinnen Nadine Keßler, Alexandra Popp, Luisa Wensing, Bianca Schmidt, Saskia Bartusiak, Lena Lotzen, Leonie Maier und die gesperrte Fatmire Alushi verzichten. Um es vorweg zu nehmen; Célia Sakic sicherte mit ihrem Dreierpack den souveränen 4:1 Sieg gegen Moskau. Nach dem Führungstreffer von Simone Laudehr in der 6. Minute glichen die Russinnen mit einen Tor von Xenia Zybutowitsch (9.) nach Foulelfmeter aus. Célia Sasic schoss mit ihrem Doppelpack in der 19. und 28. Minute das DFB-Team in Führung und setzte in der 72. Minute ihr drittes Tor zum 4:1 Sieg ins Tor.

Gegen Irland konnte es das Neid Team entspannter angehen. Doch nun fiel Lena Goeßling mit einer Fraktur des Sesamknochens am rechten Grundgelenk des großen Zehs aus. Aber die DFB-Auswahl nahm auch dieses Spiel sehr ernst. In Heidenheim trafen Melanie Behringer (26.) und Anja Mittag (33.) zum souveränen 2:0 Sieg.

Damit hatten die deutschen Fußballerinnen die Qualifikation zur Fußball-WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli 2015) mit dem zehnten Sieg im zehnten Spiel (62:4 Tore) abgeschlossen.

In der Weltrangliste steht Deutschland jetzt mit nur noch sechs Punkten Rückstand auf die USA auf dem zweiten Platz.

Jetzt werden noch Länderspiele als Vorbereitung auf die WM folgen. Am 25.10. erwarten die DFB-Frauen Frankreich. Am 29.10. treffen sie in Örebro auf das schwedische Team, das auch das Ticket für die WM gelöst hat. Am 23.11. sind sie in England zu Gast.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012