Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Deutsche Fußball Route eröffnete Erlebnisradweg NRW

Dienstag, 25. Mai 2010

Sportminister Dr. Ingo Wolf eröffnete am Pfingstsonntag, 23.05., den Erlebnisradweg der Deutschen Fußball Route NRW auf der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen. "Die Deutsche Fußball Route NRW präsentiert NRW als Sport- und Fußball-Land, Kultur- und Urlaubsland hervorragend in seiner Vielfältigkeit", sagte der Minister.

"Die Menschen können die ganze Faszination des Fußballs an touristischen Orten in NRW erfahren", betonte Innenminister Wolf. "Zusätzlich bringt der neue Erlebnisradweg die Menschen auf der Fußball-Route in Bewegung." Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) habe hier ein Projekt entwickelt, das auch für den Tourismus in NRW ganz entscheidende Impulse setze. In NRW sei die Fußballbegeisterung größer als in den anderen Bundesländern: Beleg dafür seien die 5.100 Vereine mit rund 1,5 Mio. Mitgliedern in 38.000 Mannschaften, die dichteste Stadionlandschaft der Welt und zahlreiche Bundesligamannschaften. "Nordrhein-Westfalen will diese starke Position als Sport- und Fußball-Land nutzen, um seine touristischen Potentiale auszubauen. Der Erlebnisradweg auf der Deutschen Fußball Route NRW ist auch mit Blick auf die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 und die FIFA U 20 Frauen-Weltmeisterschaft ein weiterer Baustein, um die Elemente Sport, Kultur und Tourismus zu vernetzen und für unser Land zu werben", erklärte Wolf.

Nicht weniger als 90 Ballerlebnisse auf 820 Kilometern ausgeschilderter Radstrecke von Aachen über Köln und Leverkusen bis Bielefeld erwarten Freunde des runden Leders. "Die Weltkulturerbestätten in Aachen, Köln und Essen - Münsters Prinzipalmarkt, die Wuppertaler Schwebebahn, das "Westfälische Versailles" sind direkt am Weg. Die Deutsche Fußball Route (DFR) ist die erste Tourismusroute in NRW, die unter einem populären und landesübergreifenden Thema zu einer Erlebnisreise durch ein ganzes Bundesland einlädt. Es ist eine Ferienstraße, die zu den Kultstätten nationalen und internationalen Fußballgeschehens führt", sagte DFR-Geschäftsführer Dr. Gregor Gdawietz.

Der Erlebnisradweg NRW ist eine Tourismusroute, die an den Sehenswürdigkeiten und in den Regionen von NRW Begebenheiten und Geschichten rund um den Fußball erzählt. Schöne Landschaften werden durch die Deutsche Fußball Route miteinander verbunden: Rheinland, Niederrhein, Bergisches Land, die Ruhrmetropole, Münsterland, Ostwestfalen - und überall steckt Fußball drin. Was der Kölner Dom, die Wuppertaler Schwebebahn, das Wasserschloss Nordkirchen, das Weltkulturerbe Zeche Zollverein oder das beschauliche Städtchen Versmold mit der weiten Welt des Fußballs gemein haben - und was Schimanski nackt im Anstoßkreis zu suchen hatte oder warum "Ente" Lippens trotz seines Dankes für die Gelbe Karte anschließend die Rote gezeigt bekam, das Alles und noch viel mehr erfährt man auf der Ferienstraße des deutschen Fußballs.

Weitere Stationen sind u.a.

  • das Deutsche Sport- und Olympia Museum in Köln
  • die renommierte Deutsche Sporthochschule Köln und die Duisburger Sportschule Wedau,
  • große Fußball-Arenen wie Tivoli, Borussia Park, Veltins-Arena sowie
  • Fußball- und Leichtathletik-Stadien wie Lohrheide, Niederrhein, Georg-Melches und die Glückauf-Kampfbahn.


<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012