Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Deutsche Hockeyteams sehr erfolgreich

Dienstag, 27. August 2013

Sowohl das Team der Hockey-Damen als auch der Hockey-Herren waren am vergangenen Wochenende erfolgreich. Die Damen konnten ihren zweiten EM-Titel feiern und die Herren machten das historische Double perfekt. In beiden Mannschaften konnten sich Spielerinnen und Spieler aus NRW-Vereinen freuen.

Das DHB-Team der Frauen trat am Samstag, 24.08.2013 im belgischen Boom gegen England an. Im Aufgebot von Bundestrainer Jamilon Lorenzo Mülders standen mit Franzisca Hauke und Lea Stöckel zwei Spielerinnen von Rot Weiß Köln. Vor 5.000 Zuschauern zeigten die beiden Hockeyteams aus Deutschland und England ein spannendes und torreiches Spiel. Gleich in der dritten Minute gingen die Engländerinnen in Führung, doch nur zwei Minuten später hatte Eileen Hoffmann ausgeglichen. Kate Walsh sorgte für die zweite englische Führung und auch diese konnte wieder durch Hoffmann ausgeglichen werden. Tina Bachmann verwandelte einen Siebenmeter zur ersten deutschen Führung und Ashleigh Ball brachte England wieder heran. Bevor es in die Pause ging, konnte Hannah Krüger für das 4:3 aus deutscher Sicht sorgen.

Doch nach der Pause schaffte letztlich Lilly Owsley, nach fehlgeschlagenen Versuchen ihrer Mitspielerinnen, erneut den Ausgleich. Nun musste Penaltyschießen entscheiden. Für das deutsche Team trafen Maike Stöckel und Jana Teschke. Die Engländerinnen scheiterten in drei von vier Versuchen an Deutschlands Torhüterin Kim Platten.

Hockey-Herren schaffen historisches Double mit ihrem achten Titel
Im Team von Bundestrainer Markus Weise von Livonius standen mit Felix Reuß, Benedikt Fürk, Jan Philipp Rabente, Thilo Stralkowski (alle Uhlenhorst Mülheim), Marco Miltkau, Benjamin Wess (beide Rot-Weiß Köln), Linus Butt (Crefelder HTC) und Mats Grambusch (Gladbacher HTC) acht Spieler aus NRW im Kader.

Zu Beginn sah es gar nicht so gut für das deutsche Team aus. Es musste verletzungsbedingt auf Oliver Korn und Martin Häner verzichten und konnte so nur mit 16 statt 18 Spielern auflaufen. In Boom traf es vor 8.500 Zuschauern auf Gastgeber Belgien. Beide Teams gingen direkt in die Offensive, dennoch blieb die erste Spielhälfte torlos. In der 38. Spielminute fiel dann ein umstrittenes Tor von Tom Boon, das erst nach Videobeweis gegeben wurde. Das deutsche Team ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und Martin Zwicker glich sechs Minuten später aus. Benjamin Wess und Mats Grambusch machten mit ihren Toren den achten EM-Titel der Herren perfekt. Zugleich schrieben sie Geschichte, denn noch nie wurden die beiden deutschen Teams zeitgleich Europameister.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012