Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Deutscher Meister Borussia Dortmund

Sonntag, 22. April 2012

Noch bevor die Saison der 1. Bundesliga beendet ist, kann der BVB seine 8. Meisterschaft feiern. Mit einem 2:0-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach haben die Schwarz-Gelben ihren Titel verteidigt.

Das Team von Jürgen Klopp machte es alleine. Am Samstagnachmittag konnte der FC Bayern München einen Lastminute-Sieg gegen Werder Bremen feiern und verschob damit die Siegesfeier in Dortmund. Um 18:30 Uhr traten dann die Dortmunder, ohne den verletzten Kevin Großkreutz (Nasenbeinbruch), vor heimischer Kulisse an.

Vor 80.270 Zuschauern dominierten die Dortmunder das Spiel, aber weder Lewandowski noch Kagawa konnten ein Tor erzielen. Als aber dann der auffällig spielende Marcel Schmelzer einen Freistoß in den Strafraum brachte, erzielte Ivan Perisic in der 23. Minute den 1:0 Führungstreffer per Kopf. In der 34. Minute kam Mike Hanke zum Ausgleich, aber in einer knappen Entscheidung wurde das Tor wegen Abseitsstellung nicht anerkannt.

Das Bild änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. Dortmund blieb dominant. Aber als die Abwehr unachtsam wurde, gelang es Marco Reus gefährlich vor Weidenfeller aufzutauchen, doch Schmelzer war zur Stelle und rettete auf der Torlinie. Den Schlusspunkt setzte Shinji Kagawa. Wieder war Schmelzer in Ballbesitz, spielte den Ball schnell und steil auf Lewandowski, der dann zu Fall gebracht wurde. Aber zuvor konnte er den Ball an den Japaner abspielen, und da wegen Vorteil nicht abgepfiffen wurde, konnte Kagawa in der 59. Minute das 2:0 ins Tor setzen. Jürgen Klopp hielt es nicht mehr auf seinem Platz. Er stolperte seinem Torschützen entgegen und trug ihn auf Händen.

Feiern ohne Ende
Als das Spiel abgepfiffen wurde, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Die Schwarz-Gelbe Wand bebte. In der Dortmunder Innenstadt begann die große Party. Das Klopp-Team hat es erneut geschafft. Borussia Dortmund ist der Deutsche Meister 2012. Die erste Bierdusche gehörte dem Erfolgstrainer Klopp, der alle anwesenden Spielerfrauen herzte und vor Freude kaum noch Worte fand. Eine Stunde feierten die Spieler mit den anwesenden 72.000 BVB-Fans im Stadion. Danach ging es raus in ein Dortmunder Restaurant und die Feier ging weiter.

Die letzten Spiele
Aber nach den Feiern muss auch wieder der Ligaalltag eintreten. Es stehen noch zwei Spiele in der Bundesliga auf dem Programm. Am Samstag, 28. April, gastiert der BVB beim 1. FC Kaiserslautern und zum letzten Heimspiel der Saison empfängt Borussia eine Woche später den SC Freiburg.
Weitaus wichtiger ist der 12. Mai, wenn Borussia Dortmund das DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern München in Berlin bestreitet und auch diesen Titel mit nach Hause nehmen möchte.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012