Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Deutschland Achter ist Weltmeister

Sonntag, 01. Oktober 2017
Foto: Deutschland-Achter, DRV/Seyb

Foto: Deutschland-Achter, DRV/Seyb

Bei der Ruder-WM in Florida hat der Deutschland-Achter die lang ersehnte Goldmedaille nach 2011 gewonnen. Von den neun Weltmeistern sind drei Nordrhein-Westfalen.

Die Ränge waren vollbesetzt, als der Deutschland-Achter sich von Beginn an langsam aber sicher von den anderen Booten absetzte. Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) lag nach 2000 Metern eine halbe Bootslänge vor den Amerikanern. Im Ziel kannte der Jubel von Schlagmann Hannes Ocik (Schwerin), Steuermann Martin Sauer (Berlin), Felix Wimberger (Passau), Maximillian Planer (Bernburg), Richard Schmidt (Trier), Torben Johannesen (HH-Bergedorf), Johannes Weißenfeld (Ruderclub 'Westfalen' 1929 e.V. Herdecke), Jakob Schneider(Ruderklub am Baldeneysee e.V.) und Malte Jakschik (Ruderverein Rauxel von 1922 e.V.) keine Grenzen mehr. Die US-Amerikaner ruderten auf den 2. Platz, Bronze gewann Italien.

Eine weitere Medaille gewann Patrik Stöcker (Siegburger Ruderverein 1910 e.V.) gemeinsam mit Sven Keßler, Jonathan Koch (beide Frankfurt) und Julius Peschel (Hannover). In einem spannenden Schlussspurt sicherten sie sich im Leichtgewichts-Vierer ohne die Bronzemedaille.





<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012