Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Deutschland spielt Remis gegen Mexiko

Freitag, 05. August 2016

Der deutschen Olympia-Auswahl der Männer gelang im Auftakt ein 2:2-Unentschieden gegen den amtierenden Olympiasieger Mexiko. Erstmals nach 28 Jahren wieder bei den Olympischen Spielen, brachten Serge Gnaby und Matthias Ginter das Team nach einem zweimaligen Rückstand wieder zurück.

Das Team von Horst Hrubesch hatte zunächst Mühe, gegen die offensiven Mexikaner ins Spiel zu kommen. Schon in der 6. Minute unternahm Lozano einen starken Distanzschuss auf das deutsche Tor. Das Leder ging knapp über die Querlatte. Doch nach und nach kam die DFB-Elf besser ins Spiel. Nachdem Niklas Süle (16.) und Julian Brandt (18.) erfolglos blieben, fiel das erste Tor der Mexikaner. Sie hatten sich zunächst auf kontern verlegt. In der 27. Minute wurde Torhüter Timo Horn geprüft. Peralta passte auf Lozano, der abzog. Doch Timo Horn wehrte mit seinem Fuß ab. Eine Minute später musste Hrubesch Leon Goretka nach einer Schulterverletzung auswechseln. Für ihn kam Serge Gnaby, der bei Arsenal London unter Vertrag steht. Obwohl die Mexikaner weiterhin versuchten ein Tor zu erzielen, blieb diese Halbzeit torlos.

Horn, Gnaby und Ginter halten Deutschland im Spiel
Die Mexikaner kamen in der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Nach einem Eckball von Lozano  köpfte Peralta ins Toreck. Brandt versuchte noch auf der Torlinie zu retten, aber das Leder ging ins Tor (52.). Die deutsche Reaktion kam postwendend. Nachdem Gnaby zunächst noch scheiterte, traf er nach einem Steilpass von Süle zum Ausgleich (58). Fast wäre Süle in der 60. Minute die Führung gelungen, doch wegen eines Handspiels zählte der Treffer nicht. Dafür waren im Gegenzug die Mexikaner erfolgreich. Bueno traf zwar zunächst nur die Querlatte, doch Rodolfo Pizarro setzte den Abstauber zum 2:1 ins Tor (61). Trotz des andauernden Regens gab die DFB-Elf nicht auf. Zunächst rettete Horn mit einer glänzenden Parade den Schuss von Lozano, dann scheiterte Gnaby an Mexikos Torhüter Talavera, der zu einem Eckball ablenkte. Diese Ecke führte Brandt aus. Er brachte den Ball in die Strafraummitte und Ginter köpfte ihn zum 2:2 ins Tor (78.). Horst Hrubesch wollte dieses Ergebnis nun sichern und brachte Nils Petersen für Davie Selke und Max Christiansen für Max Meyer. Mexiko hatte zuvor ebenfalls zwei Offensivkräfte ausgewechselt. Fast wäre es Bueno noch gelungen das 3:2 ins Tor zu setzen, aber er blieb erfolglos.

Wie diese Partie wird auch der zweite Spieltag der Gruppe C am Sonntag in Salvador ausgetragen. Deutschland trifft dann um 21 Uhr auf Südkorea, das die Tabelle vor Deutschland anführt. Mexiko bereits um 18 Uhr auf Fidschi.

Aufstellungen:

Mexiko: Talavera – Abella, Montes, Salcedo, Torres Nilo – Perez, Gutierrez – R. Pizarro (81. Cisneros), Lozano (83. Guzman) – Nueo, Peralta (74. Torres)

Deutschland: Horn – Toljan, Ginter, Süle, Klostermann – L. Bender, S. BenderBrandt, Goretzka (28. Gnaby), Meyer (89. Christiansen)- Selke (84. Petersen)

Weitere Ergebnisse:
Südkorea – Fidschi 8:0
Schweden – Kolumbien 2:2
Nigeria – Japan 5:4
Honduras - Algerien 3:2
Portugal – Argentinien 2:0



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012