Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

DFB-Damen sind weiterhin ungeschlagen

Mittwoch, 10. April 2019

Am 8. Juni startet die Frauen-Nationalmannschaft in die WM in Frankreich. Zwei von drei Testspielen haben die Frauen schon absolviert. Zunächst gab es einen 2:1-Sieg gegen Schweden, dann folgte ein 2:2 in Paderborn gegen Japan.

Für beide Spiele wurden mit Marina Hegering, Linda Dallmann, Turid Knaak, Lena Sophie Oberdorf und Lea Schüller fünf Spielerinnen der SGS Essen in den Kader aufgenommen.

Am 6. April trat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft unter Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg im schwedischen Solna an. In Schweden hat Frauenfußball einen größeren Stellenwert als in Deutschland und das spiegelt sich auch in der Zuschauerzahl wider. 25.882 Zuschauer sahen zwei starke Mannschaften, die zunächst nicht torgefährlich wurden. Das änderte sich erst in der 21. Minute als Turrid Knaak an Torfrau Hedvig Lindahl scheiterte. Auf der anderen Seite sorgten die Verteidigerinnen Doorsoun, Schweers und erstmals Hegering für eine gute Defensive. Im Tor war Almuth Schult nicht zu überwinden. Das erste Tor fiel erst in der 51. Minute und wurde von Kathrin Hendrich erzielt. In der 61. Minute kamen dann die NRW-Spielerinnen Lena Sophie Oberdorf (Debüt) und Linda Dallmann ins Spiel. Dallmann machte dann auch direkt ein Tor. Das 0:2 fiel in der 65. Minute. Den Ehrentreffer erzielte in der 72. Minute Carolin Seger mit einem verwandelten Elfmeter.

Japan in Paderborn

Am 9. April traf das DFB-Team in Paderborn auf Japan. Dort sahen sich 4.804 Zuschauer diese Partie an. Im Laufe des Spiels übernahmen die Japanerinnen immer mehr Spielanteile. Durch einen Fehler von Torhüterin Almuth Schult fiel das erste Tor für die Gäste. Hasegawa traf zum 0:1. Obwohl in der Folge das deutsche Team  offensiver spielte, wollte kein Tor fallen. Zur zweiten Halbzeit kamen dann Lena Gößling, Sara Doorsoun und Turid Knaak ins Spiel. Das belebte das deutsche Spiel und in der 51. Minute hatte dann Alexandra Popp per Kopf den Ausgleich erzielt. Die Flanke kam von Dzsenifer Marozsan, die zuvor zwei Chancen nicht nutzen konnte. Es war kein guter Tag für Almuth Schult, denn durch einen erneuten Fehler gelang Yokoyama in der 69. Minute erneut die japanische Führung. Doch das deutsche Team gab nicht auf und die wieder genesene Svenja Huth konnte in der 72. Minute zum 2:2 ausgleichen. Da in der 90. Minute die eingewechselte Pauline Bremer (Manchester City) auf der Linie rettete, blieb es bei diesem Remis.

Am 30. Mai trifft das DFB-Team in Regensburg auf den WM-Neuling aus Chile. Das wird dann die Generalprobe zur WM in Frankreich. Am 14. Mai wird Bundestrainerin  Martina Voss-Tecklenburg ihr WM-Aufgebot bekanntgeben.

Am 30. Mai (ab 17.45 Uhr) bestreitet die Auswahl von Bundestrainerin Voss-Tecklenburg in Regensburg den letzten Test gegen Chile.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012