Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

DFB-Elf erreicht das Halbfinale

Montag, 25. Juni 2012

Die deutsche Nationalmannschaft hat mit einem 4:2 Sieg gegen Griechenland das Halbfinale erreicht und trifft dort am Donnerstag, 28. Juni auf Italien.

Die DFB-Elf hat nicht nur die griechische Abwehr geknackt, sie hat auch mit diesem Erfolg den 15. Sieg in einen Pflichtspiel in Folge erzielt und einen Weltrekord aufgestellt. Nach dieser Partie überschlug sich die internationale Presse: "Löws Mannschaft spielte auf einer höheren Ebene und ist klarer Titelfavorit." (Live Sport, Griechenland), "Die Deutschen stehen im Halbfinale und bewiesen, dass die Gegner Angst vor ihnen haben müssen - unabhängig davon, wen Joachim Löw aufs Feld schickt." (Gazeta wyborcz),  "Ein fantastisches Spiel der Deutschen, so effektiv und fantasievoll. So sind sie die Favoriten auf den EM-Titel." (Przeglad Sportowy), "Die Deutschen haben Kraft. Sie haben bewiesen, dass man Angst vor ihnen haben muss." (Sport, alle Polen),  
"Özil und Khedira auf ihrem Höhepunkt bei der EURO. Die beiden Madridistas brillieren. Mesut gibt gegen Griechenland drei Vorlagen und wird Man of the Match. Khedira - mit einem Tor und einer Vorlage - war überall." (AS, Spanien) und "Jetzt ist Deutschland die beste Mannschaft der Geschichte. Wenn ein Schuldenberg im Weg steht, bauen die Deutschen einfach einen Tunnel durch. Die Deutschen haben so lange und unnachgiebig an ihrem Offensivspiel gearbeitet, dass es nicht mehr zu stoppen ist. Gegen Spanien kann man sich 90 Minuten lang verteidigen, hat eine gewisse Chance, ungeschoren davonzukommen. Gegen Deutschland geht das nicht." (Aftonbladet, Schweden).

Eine andere Aufstellung und ein Maulwurf
In der Presse wurde unter anderem auch die Breite des deutschen Kaders gelobt. Und dies nutze Joachim Löw im Spiel gegen Griechenland. Statt Mario Gomez, Lukas Podolski und Thomas Müller standen Miroslav Klose, André Schürle (Bayer 04 Leverkusen) und Debütant Marco Reus (Borussia Mönchengladbach) in der Startelf. Für den Torschützen des letzten Spiels Lars Bender rückte Jerome Boateng zurück ins Team.    
Dass dies jedoch keine Überraschung für den Gegner wurde, ist einem Maulwurf innerhalb des DFB-Umfelds geschuldet, der nun intensiv gesucht wird.

Aber das änderte nichts daran, dass Löw erneut eine gute Entscheidung getroffen hatte. Schon sehr früh hatte Klose eine gute Chance. Passgeber war Mesut Özil. In der elften Minute spielte Sami Khedira Marco Reus an, der jedoch verzog. Die stark defensiv spielenden Griechen boten der Löw Elf kaum Lücken. Dennoch gelang es den deutschen Spielern immer wieder, gefährliche Situationen zu kreieren. Auf der Gegenseite parierte Manuel Neuer einen Schuss von Sotris Ninis. In der 39. Minute gelang dann Kapitän Philipp Lahm der Führungstreffer, indem er aus etwa 20 Metern das Tor traf.

Die torreiche zweite Halbzeit
Griechenlands Trainer Fernando Santos brachte mit Gekas und Fotakis zwei neue Spieler und die Griechen wurden angriffslustiger. In der 55. Minute nutzte Dimitris Salpingidis seine Freiheit, schoss eine Flanke auf Giorgos Samaras, der den Ausgleich erzielte. Doch Deutschlands Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Sami Khedira gelang die erneute Führung, indem er den Ball unter die Latte setzte. Dreizehn Minuten später köpfte Klose nach einem Freistoß von Özil zum 3:1 ein. Doch damit nicht genug. Erneut passte Ozil zielgenau auf Klose, der verpasste, dafür stand aber Marco Reus parat und setzte den Abpraller trocken zum 4:1 ins Netz. Damit war das Spiel gewonnen, daran änderte auch ein verwandelter Handelfmeter von Salpingidis nichts mehr. Der Gelsenkirchener Mesut Özil wurde nach dem Spiel erneut zum Matchwinner gewählt.

Von Danzig nach Warschau
Am Donnerstag trifft Deutschland nun in Warschau auf Italien, das sein Spiel gegen England mit 4:2 nach Elfmeterschießen gewonnen hat. Nach 120 Minuten stand es in dieser Begegnung 0:0. Bereits einen Tag zuvor werden Portugal und Spanien eine spannende Partie bestreiten. Portugal besiegte Tschechien mit 1:0, und Spanien warf Frankreich am Samstag mit einem 2:0-Sieg aus der Euro 2012.  

Die Aufstellung:
Deutschland: Neuer - Boateng, Hummels, Badstuber, Lahm - Schweinsteiger, Khedira, - Reus (80. Götze), Özil, Schürrle (67. Müller) - Klose (80. Gomez)

Griechenland: Sifakis - Torosidis, K. Papadopoulos, Sokratis, Tzavellas (46. Fotakis) - Makos (72. Liberopoulos), Maniatis - Ninis (46. Gekas), Katsouranis, Samaras - Salpingidis



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012