Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

DFB-Frauen gewinnen gegen Spanien

Mittwoch, 12. Juni 2019

Dank einer schnellen Reaktion von Sara Däbritz gelang der deutschen Frauen-Nationalmannschaft ein 1:0 Sieg gegen die favorisierten Spanierinnen. Im letzten Gruppenspiel treffen die DFB-Frauen am kommenden Montag auf Südafrika. 

Die deutschen Frauen konnten auch ihr zweites Spiel der Gruppe B für sich entscheiden. Dennoch überzeugten sie auch in diesem Spiel nicht. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg musste in dieser Partie auf Dzsenifer Marozan verzichten, die sich im Spiel gegen China einen Zehenbruch zugezogen hatte.

Zu Beginn des Spiel bekamen es die beiden Teams mit starkem Regen in Valenciennes zu tun, dennoch hatten sie sich schnell Chancen erspielt. Besonders aktiv waren die  Stürmerinnen Alexandra Popp und Nahikari Garcia. Beiden gelangen aber keine Tore. Nach und nach bestimmten die Spanierinnen das Spielgeschehen. Genau in dieser Situation fiel das deutsche Tor. Svenja Huth flankte auf Alexandra Popp, die den Ball per Kopf ins Tor bringen wollte, doch Spaniens Torhüterin Sandra Paños wehrte ab. Diesen Abpraller versuchte  Marta zu klären, sah aber die sich von hinten nähernde Sara Däbritz nicht, die mit einem langen Bein den Ball ins Tor stochern konnte

Nach diesem ungewöhnlichen Führungstreffer versuchten die DFB-Frauen, ihre Führung zu erhalten. Für Kathrin Hendrich kam nun die 18-jährige Klara Bühl von SC Freiburg ins Spiel und brachte neuen Schwung in die Partie. Auf der anderen Seite versuchte Spanien den Ausgleich ins Tor zu bringen, doch das Spielgerät wollte einfach nicht ins Netz. Vor dem spanischen Tor scheiterte auch erneut Alexandra Popp. Spanien kämpfte und das deutsche Team verteidigte. Spannend wurde es in den Schlussminuten, als sich die Spanierinnen Ecken erspielten, aber die Hereingaben fanden keine Abnehmerinnen. Nachdem auch die 3-minütige Nachspielzeit überstanden war, konnten die DFB-Frauen den 1:0 Sieg feiern.

Aufstellungen:

Deutschland: Schult - Hendrich (46. Bühl), Hegering, Doorsoun, Schweers - Gwinn, Goeßling (80. Leupolz), Däbritz, Oberdorf (64. Magull) - Huth, Popp
Spanien: Paños - Marta, Paredes, María León, Corredera - Meseguer (66. Patri), Hermoso, Virginia - Mariona (59. García), Nahikari, Alexia (77. Aitana)



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012