Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

DHB-Herren haben das Finale erreicht

Samstag, 27. August 2011

Am Freitag konnten die deutschen Hockey-Herren trotz widriger Umstände ihr Halbfinalspiel gegen den Titelverteidiger aus England mit 3:0 gewinnen. Im Finale treffen sie auf die Niederlande.

In Mönchengladbach sahen die 7.500 Zuschauer ein spannendes Spiel. Zum einen trafen die Hockey-Herren auf den Titelverteidiger und zum anderen spielte den Teams das Wetter einen Streich. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen. Allerdings fehlten die Torchancen auf beiden Seiten. Als Deutschland in der 16. Minute in Überzahl auf dem Feld stand schoss der Kölner Philipp Zeller aufs gegnerische Tor und Alastair Wilson fälschte unglücklich ins eigene Tor ab. Der Titelverteidiger kam selten gefährlich vor das deutsche Tor und wenn, dann kamen sie zu keinem Abschluss.

In Mönchengladbach regnete es so kräftig, dass das Schiedsrichtergespann 23 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit das Spiel unterbrechen musste. Nach einer Stunde konnte das Spiel erneut angepfiffen werden. Die Pause hatte den DHB-Herren nicht geschadet. Die erste Großchance des Mülheimers Thilo Stralkowski endete noch bei Englands Torhüter James Fair. Und auch auf der anderen Seite bekam Max Weinhold (RW Köln) Arbeit. Erst konnte er einen Schuss von Mackay abwehren, dann glänzend eine Strafecke von Ashley Jackson parieren.

In der 61. Spielminute traf der Krefelder Oskar Deecke nach Zuspiel von Moritz Fürste (UHC Hamburg) zum 2:0 und in der 68. Minute erhöhte Oliver Korn (UHC Hamburg) auf 3:0. Dass es bei diesem Endergebnis blieb verdankte das DHB-Team in den verbleibenden Spielminuten ihrem Torhüter Max Weinhold und seinen tollen Paraden.

Die Niederlande schlugen Belgien mit 4:2 und treffen am Sonntag im Finale, ab 15.30 Uhr, auf Deutschland. In den Spielen um den Abstieg konnten Irland und  Spanien die Klasse erhalten. Russland und Frankreich sind abgestiegen.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012