Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Die Leichtathletik-EM in Amsterdam

Montag, 11. Juli 2016

Vom 6. bis 10. Juni fand in Amsterdam die Euromeisterschaft der Leichtathleten statt. Der Deutsche Leichtathletik Verband ging mit insgesamt 104 SportlerInnen, darunter 24 AthletInnen aus NRW, an den Start. Das war das größte EM-Team seit 1998.

Bereits am ersten Tag musste die 10.000 Meter Läuferin Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) verletzungsbedingt absagen. Doch am zweiten Tag konnte sich der DLV über drei Medaillen freuen. Gold ging an die Kugelstoßerin Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge) mit einer Weite von 20,17 Meter im ersten Versuch. Die zweite Goldmedaille ging an die 100 m Hürdenläuferin Cindy Roleder (SC DHfK Leipzig). Das Finale erreichte auch Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid 01), die aber in die erste Hürde trat und stürzte. Die Bronzemedaille sicherte sich Gina Lückenkemper (LG Olympia Dortmund), die in 22,74 Sekunden über die 200 Meter lief.

Der dritte Tag brachte Deutschland vier Medaillen. Die Diskuswerferinnen Julia Fischer (SCC Berlin) und Shanice Craft (MTG Mannheim) gewannen Silber und Bronze. Silber ging auch an Betty Heidler (LG Eintracht Frankfurt) im Hammerwurf. Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) ersprang sich Bronze. Alexandra Wester (ASV Köln) sprang im ersten und besten Versuch 6,51 m und verzichtete aus Vorsicht auf den letzten Sprung. So wurde sie Siebte. Pech hatte Julian Reus (TV Wattenscheid 01), der das Finale nicht erreichte. Im 100-Meter-Lauf erreichte Tatjana Pinto (LC Paderborn) mit 11,33 sec das Finale und beendete auf dem 6. Platz.

Auch der vierte Wettkampftag war aus Sicht des DVL erfolgreich. Im Weitsprung erhielt Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz) die Goldmedaille, Stabhochspringerin Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen) gewann Silber. Ebenfalls Silber ging an Speerwerferin Linda Stahl (TSV Bayer 04 Leverkusen), die im letzten Versuch auf 65,25 Meter kam. Das war ihre Saison-Bestleistung. Teamkollegin Katharina Molitor belegte mit 63,20 m den vierten Platz. Im Diskuswurf wurde Daniel Jasinski (TV Wattenscheid) mit 63,35 m Achter. Siebenkämpferin Anna Maiwald (TSV Bayer 04 Leverkusen) wurde mit 6.020 Punkten Zehnte.

Am letzten EM-Tag sorgten Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt) und Kugelstoßer David Storl (SC DHfK Leipzig) für Goldmedaillen. Bronze ging im 5000-Meter-Rennen an Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen). Weitere Bronzemedaillen holten die Sprinterinnen über 4x100 Meter Tatjana Pinto (LC Paderborn), Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen), Gina Lückenkemper (LG Olympia Dortmund) und Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) sowie das Männer-Quartett mit Julian Reus (TV Wattenscheid 01), Sven Knipphals (VfL Wolfsburg), Roy Schmidt (SC DHfK Leipzig) und Lucas Jakubczyk (SCC Berlin). Bei den 4x400 Meter Staffeln verpassten Laura Müller (LC Rehlingen), Friederike Möhlenkamp, Lara Hoffmann und Ruth Sophia Spelmeyer (alle (LT DSHS Köln) erst auf der Zielgeraden eine Medaille.

Der DLV kann sich nach fünf Wettkampf-Tagen über insgesamt 16 Medaillen freuen, 5 x Gold, 4 x Silber und 7 x Bronze, sowie 163 Nationenpunkte und damit Rang zwei in beiden Wertungen.

Die nominierten NRW-Athleten:

  • 100 m: Julian Reus (TV Wattenscheid)
  • 200 m: Aleixo Platini Menga (Bayer Leverkusen), Julian Reus, Robin Erewa (beide TV Wattenscheid)
  • 4x100 m: Julian Reus, Robert Polkowski (LT DSHS Köln)
  • Halbmarathon: Hendrik Pfeiffer (TV Wattenscheid)
  • Stabhochsprung: Tobias Scherbarth, Karsten Dilla (beide Bayer Leverkusen)
  • Weitsprung: Alyn Camara (Bayer Leverkusen)
  • Diskus: Daniel Jasinski (TV Wattenscheid)
  • 100 m Frauen: Tatjana Pinto (LC Paderborn)
  • 200 m Frauen: Gina Lückenkemper (Olympia Dortmund)
  • 4x100 m Frauen: Tatjana Pinto, Janina Kölsch (beide LC Paderborn)
  • 4x400 m Frauen: Ruth Sophia Spelmeyer, Friederike Möhlenkamp, Lara Hoffmann (alle LT DSHS Köln)
  • 10.000 m Frauen: Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg)
  • 100 m Hürden Frauen: Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid)
  • Weitsprung Frauen: Alexandra Wester (ASV Köln)
  • Speer Frauen: Katharina Molitor, Linda Stahl (beide Bayer Leverkusen)
  • Siebenkampf Frauen: Anna Maiwald (Bayer Leverkusen)


<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012