Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Die Mannschaft beendet WM-Qualifikation ungeschlagen

Dienstag, 10. Oktober 2017

Mit ihrem 5:1 Sieg gegen Aserbaidschan hat die deutsche Nationalmannschaft die WM-Qualifikation perfekt beendet. Diese 10 Siege sind das beste Ergebnis einer deutschen Mannschaft.

Für die Tore im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern sorgten der Schalker Leon Goretzka (8., 66.), Sandro Wagner (Hoffenheim, 55.), Antonio Rüdiger (Chelsea, 64.) und Emre Can (Liverpool, 81.) sowie Ramil Sheydajew (Qarabag Agdam, 34.).

Bundestrainer Joachim Löw hatte seine Startelf gegenüber dem Irland-Spiel verändert. Bernd Leno (Bayer Leverkusen) kam für ter Stegen ins Tor. Ebenfalls von Beginn an spielten Niklas Süle (München), Shkrodan Mustafi (Arsenal), Emre Can (Liverpool), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Leroy Sané (Manchester) und Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach).

Trotz der ungewohnten Konstellation fiel schon früh das erste Tor. Julian Brandt zog ab, Badavi Hüsejnow klärte zur Ecke und Leon Goretzka setzte den Ball zur Führung ins Tor. Trotz der Führung blieben die Unsicherheiten im deutschen Spiel. Das führte in der 13. Minute zu einer guten Gelegenheit für Aserbaidschan, doch Süle konnte im letzten Moment klären. Kurz darauf musste er wegen Muskelproblemen das Feld verlassen und Rüdiger kam ins Spiel. Nachdem das deutsche Team zwei Chancen nicht nutzen konnte, fiel der Ausgleich. Mustafi verletzte sich am Oberschenkel und musste so Sheydajew ziehen lassen. Der nutzte die Chance und traf zum Ausgleich (34.). Für Mustafi kam nun der Mönchengladbacher Matthias Ginter ins Spiel. Da kein weiteres Tor fiel, ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Torreiche zweiten Hälfte

Gleich zu Beginn bekam Brandt eine Doppelchance, aber zuerst scheiterte er am aserbaidschanischen Schlussmann und dann setzte er den Nachschuss neben das Tor. Doch dann sorgte er mit einem Zuspiel auf Wagner für den nächsten Treffer. Wagner setzte den Ball per Kopf zum 2:1 (55.) ins Tor. Nun bestimmte die DFB-Elf auch das Spiel. Die Torchancen häuften sich, aber erst in der 64. Minute gelang Rüdiger dann das 3:1. Dafür traf Goretzka nur zwei Minuten später zum 4:1. Den Schlusspunkt setzte Emre Can. Nachdem er sich zunächst in der 72. Minute Torhüter Kamran Agayev geschlagen geben musste, schoss er mit einem kräftigen Schuss in der 81. Minute sein erstes Länderspieltor. Mit diesem 5:1 ging die Partie zu Ende.

Am 14. November tritt die Mannschaft zum letzten Mal in 2017 zu einem Länderspiel an. Im Kölner RheinEnergie Stadion erwartet sie das Team aus Frankreich.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012