Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Die Mannschaft und die Testspiele

Mittwoch, 30. März 2016

Am 26. März unterlag die Mannschaft mit 2:3 dem englischen Team. Drei Tage später schlug sie Italien mit 4:1.

Bundestrainer Joachim Löw hatte acht Spieler aus NRW-Vereinen für die beiden Testspiele gegen England und Italien nominiert. Das Spiel gegen England fand am 26. März im ausverkauften Berliner Olympiastadion statt. Vor dem Spiel wurde der Gelsenkirchener Mesut Özil als Nationalspieler des Jahres geehrt.

Nach einem langsamen Abtasten und fast einer halben Stunde Spielzeit wurde die Partie offensiv. Sami Khedira spielte in der 27. Minute auf Manuel Gomez, der den Ball zum 1:0 ins Tor setzte. Doch der Linienrichter zeigte fälschlich Abseits an und das Tor galt nicht. Das erste Tor für Deutschland schoss Toni Kroos in der 43. Minute. Nach der Pause kam der Leverkusener Jonathan Tah zu seinem ersten Auftritt im DFB-Trikot. Er kam für Mats Hummels (BVB) ins Spiel. Nachdem Manuel Neuer einige Male von den Three Lions geprüft worden war, gelang Mario Gomez in der 57. Minute das 2:0 für die Mannschaft. Dann zeigte sich, dass das englische Team in Berlin nicht verliert. Nur vier Minuten nach dem Tor von Gomez spielte Harry Kane den deutschen Schlussmann Neuer aus – 2:1. Jamie Vardy kam in der 71. Minute für Danny Welbeck, ein kluger Wechsel von Englands Coach Roy Hodgson, denn nur drei Minuten später traf er mit der Hacke zum 2:2. Das englische Siegtor gelang Eric Dier in der 1. Minute der Nachspielzeit. Nach einer Ecke brachte er den Ball per Kopf ins Netz.

Aufstellung: Neuer – Can, Rüdiger, Hummels (46. Tah), Hector - Khedira, Kroos – T.Müller (75. Podolski), Özil, Reus (64. Schürrle) – Gomes (80. Götze)

Ein Sieg gegen Italien
Das zweite Spiel fand am 29. März in München statt. Hier wartete das italienische Team, das seit fast 21 Jahren nicht mehr besiegt werden konnte. Für dieses Spiel hatte Bundestrainer Joachim Löw sein Team umgestellt. Manuel Neuer (Magenverstimmung) wurde durch Marc-André ter Stegen ersetzt. Für Khedira, Can, Gomez und Reus kamen Rudy, Mustafi, Draxler und Götze.

Doch auch hier brauchte die Mannschaft längere Zeit um ins Spiel zu finden. Dann allerdings dominierte sie das Spiel. Nach 24 Minuten stand es 1:0 für Deutschland, da Toni Kroos den italienischen Schlussmann Buffon ausspielte. Italien prüfte ter Stegen hingegen in dieser Halbzeit nicht. Dafür traf Mario Götze in der 45. Minute zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Squadra Azzurra wacher. Die Mannschaft zog sich in die Defensive zurück, doch sie blieb Herr der Lage. So gelang Jonas Hector (1. FC Köln) sein erstes Länderspieltor und das 3:0 (59.) für sein Team. Er vollendete dabei das gute Zusammenspiel von Götze und Draxler. Nach diesem Tor wechselten beide Mannschaften. Marco Reus (BVB) kam für Götze und wenig später Emre Can für Thomas Müller. Italiens Trainer Antonio Conte nahm bis zur 75. Minute fünf Auswechslungen vor. Damit wurde dann auch der Spielfluss unterbrochen. Als dann in der 75. Minute Gianluigi Buffon mit einer Notbremse gegen Rudy für einen Foulelfmeter sorgte, verwandelte ihn Mesut Özil ganz souverän zum 4:0. Dass es nicht dabei blieb, dafür sorgte unfreiwillig Antonio Rüdiger. Er fälschte einen Schuss des in der 69. Minute eingewechselten El Shaarawys zum 4.:1 ab.

Aufstellung: ter Stegen – Rüdiger, Mustafi, Hummels – Rudy, Hector (85. Ginter) - Özil, Kroos (90. Kramer) - Müller (69. Can), Draxler (85. Volland) – Götze (61. Reus)

Am 29. Mai trifft die Mannschaft auf die Slowakei und am 4. Juni auf Ungarn. Diese Partie findet um 18 Uhr in Gelsenkirchen statt.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012