Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Dormagener Quartett sichert Deutschland die Bronze-Medaille

Sonntag, 19. Juli 2015

Bei der Fecht-Weltmeisterschaft in Moskau gewann das Herren-Säbelteam das „kleine Finale“ gegen Frankreich souverän mit 45:30. Die deutschen Fechter beendeten die WM insgesamt mit zwei Bronzemedaillen – beide wurden durch die Säbelfechter aus Dormagen gesichert.

Dies war ein enttäuschendes Ergebnis für den Deutschen Fechter-Bund, denn es war das schlechteste Ergebnis seit 1982. Für den TSV Bayer Dormagen war dieses Ergebnis jedoch zufriedenstellend. Nach dem dritten Platz im Einzel von Max Hartung stand nun auch das Säbelquartett um Hartung mit Benedikt Wagner, Nicolas Limbach und Matyas Szabo auf dem Podest.

Dabei hatte alles ganz viel versprechend begonnen. Bereits am 16. Juli qualifizierte sich das Quartett klar für das Viertelfinale, in dem es die USA mit 45:40 schlug. Im Halbfinale traf es auf Russland. Diese Gefechte gingen mit einem leichten Beigeschmack mit 45:32 an den Gastgeber. Nach dem Halbfinale fand der Trainer kritische Worte: „Leider war der Kampfrichter absolut auf der Höhe, aber eben einseitig.“ Der Obmann hatte einige zweifelhafte Entscheidungen getroffen.

So ging es nun statt in die Titelverteidigung in das Spiel um den dritten Platz. Hier traf das Quartett auf Frankreich, das gegen Italien verloren hatte. In den Gefechten um Bronze hatte Frankreich kaum eine Chance. Nachdem die anderen, allen voran Max Hartung, schon gut vorgelegt hatten, gelang Matyas Szabo im letzten Gefecht des kleinen Finals der entscheidende Treffer zum 45:30.  
 
Den Titel konnte letztlich Italien feiern, da die Italiener Russland mit 45:36 besiegten.   

Zitatquelle: DFeB



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012