Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Dortmund erreicht das DFB-Pokal-Finale

Mittwoch, 20. April 2016

Borussia Dortmund hat mit einem 3:0 Erfolg gegen Hertha BSC erneut das Finale des DFB-Pokals erreicht. Dort trifft der BVB zum dritten Mal auf Bayern München.

Dortmund dominierte das Spiel von Beginn an. Hertha wurde schnell in die eigene Hälfte gedrängt und hatte wenige Spielanteile. Kurz nachdem Gonzalo Castro mit Herthas Salomon Kalou zusammengestoßen war und blutend an den Spielfeldrand musste, konnte Shinji Kagawa eine gute Möglichkeit zur Führung nicht nutzen. Frisch getackert kehrte Castro zurück. Der BVB machte Druck und in der 21. Minute schoss Castro ihn zur Führung. Vier Minuten später hatte Marcel Schmelzer Marco Reus in Szene gesetzt, doch der schoss über das Tor. Es gab weitere gute Chancen, aber dem BVB gelang es in dieser Halbzeit nicht, seine Führung weiter auszubauen. Die einzige Chance der Berliner kurz vor dem Abpfiff landete in den Armen von BVB-Schlussmann Roman Bürki.

An der Dortmunder Dominanz änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nichts. Fast sah es so aus, als ob die Berliner Lethargie auf den BVB abfärbte. Die Schüsse, die auf das gegnerische Tor abgegeben wurden, führten zu keinem Treffer. Die beste Chance zum Ausgleich erhielt Salomon Kalou in der 64. Minute, aber er rutschte knapp am Posten vorbei. Zehn Minuten später verfehlte er per Kopf. Berlin wurde nun stärker und genau zu diesem Zeitpunkt fiel das 2:0 für den BVB. Kagawa spielte den mitlaufenden Reus an und der schickte den Ball ins lange Eck. Thomas Tuchel wechselte nun Ilkay Gündogan für Castro ein, der auch gleich mal abzog. Aber er traf nur den Pfosten. Der zweite Treffer der Dortmunder hatte den Spielfluss der Gastgeber wieder unterbrochen. So gelang es Henrikh Mkhitaryan nach einem Zuspiel von Reus den Ball zum 3:0 Endstand über die Torlinie zu bringen.

Das Finale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München findet am 21. Mai in Berlin statt. Kurz zuvor ist dann die Bundesligasaison 2015/16 beendet worden.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012