Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Drei NRW-Clubs erhielten fünf Sterne für ihr Nachwuchskonzeot

Montag, 02. April 2018

Im Rahmen des "Fünf-Sterne-Nachwuchskonzeptes" des DEB und der DEL erhielten die Iserlohn Roosters, Kölner Haie und Krefeld Pinguine die höchstmögliche Bewertung.

Insgesamt zwölf Clubs und Vereine haben in der Saison 2017/18 alle Kriterien des gemeinsamen „Fünf-Sterne-Nachwuchsprogramms“ des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) und der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erfüllt. An der Zertifizierung ihrer Nachwuchsarbeit hatten alle 52 Vereine der drei höchsten Spielklassen im deutschen Eishockey teilgenommen. Aus der DEL erhielten acht Clubs die „Fünf-Sterne-Zertifizierung“ vom Förderverein deutscher Eishockey-Nachwuchs. Hinzu kommen jeweils zwei Clubs aus der DEL2 sowie zwei aus der Oberliga Süd.
In diesem Programm wird die Nachwuchsarbeit unter bestimmten Kriterien bewertet, z.B. die tatsächliche Eiszeit für Nachwuchsspieler, deren Vorort-Betreuung durch qualifizierte Trainer sowie die Qualität der Trainingsinhalte. Das gesamte Programm ist ein zentrales Element im DEB-Sportkonzept POWERPLAY 26.
Im vergangenen Jahr hatten noch elf Clubs und Vereine das Zertifikat erhalten, davon sieben aus der DEL. „Das Programm wird sehr ernst genommen. Die Clubs und Vereine unternehmen große Anstrengungen. Das wirkt sich insgesamt sehr positiv auf die Nachwuchsarbeit aus“, erklärte Uli Liebsch, der das Programm für die DEL-Clubs koordiniert.

Young Roosters
Zum zweiten Mal in Folge sind die Iserlohn Young Roosters vom Förderverein des Deutschen Eishockey Nachwuchses zum Fünf-Sterne Ausbildungsverein ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns über die Auszeichnung und arbeiten daran, dass es auch in Zukunft so bleibt! Unser Anspruch ist es sich Jahr für Jahr als Organisation weiterzuentwickeln und den Kindern eine Ausbildung auf höchstem Niveau zu bieten“, sagt der sportliche Leiter der Young Roosters Collin Danielsmeier.

KEV 81
„Wir freuen uns, dass der Krefelder Nachwuchs auch in der Saison 17/18 das Maximum erreicht hat und als DEB/DEL zertifizierter Fünf- Sterne- Ausbildungsklub ausgezeichnet wird“, sagt Liebsch. Im Bereich „Umfeld“ wurde es mit dem letzten Stern knapp. Hier geht es vor allem um die Anzahl der Trainer, Trainingsstätten und Eishallenverfügung. „Wir sind stolz und glücklich wieder die höchstmögliche Zertifizierung erhalten zu haben, sehen aber auch dass wir uns in allen Bereichen am Limit bewegen. Wir benötigen dringend Unterstützung, um dieses höchste Niveau künftig zu halten!“, mahnt Sportvorstand Elmar Schmitz. Es werden hauptamtliche Trainer benötigt um die sportliche Qualität zu halten. „Wir verlieren sonst den Anschluss!“, so Achim Staudt, 1. Vorsitzender des KEV´81.

KEC „Die Haie“ e.V.
Mark Mahon, Sportdirektor der Profiabteilung des KEC: "Rodion Pauels und sein Team machen seit Jahren hervorragende Arbeit. Dass die Junghaie nun zum wiederholten Mal fünf von fünf Sternen erhalten, kommt nicht von ungefähr und ist gleichzeitig Lohn und Anerkennung für den ganzen Stammverein. Wir wissen, wie wichtig ein perfekt funktionierender Unterbau ist. Vor allem im Hinblick auf die neue U20-Liga, in der das DNL-Team ab der kommenden Spielzeit spielt, sowie die neue U23-Regel, die für alle DEL-Vereine ab sofort gilt. Beide Maßnahmen sind für den Nachwuchs und das deutsche Eishockey enorm wichtig. Bei den Kölner Haien wollen und werden wir in Zukunft auf Jungs aus dem eigenen Nachwuchs setzen.“

Nachwuchs beim KEC
Für die neue Saison erhielt Robin Palka einen Profivertrag und ist mit Förderlizenz ab sofort für die Profiabteilung der Haie spielberechtigt. Der 19-Jährige war in der abgelaufenen Saison Topscorer der DNL-Mannschaft des KEC. Bereits mit einer Förderlizenz ausgestattet sind die Spieler Lucas Dumont und Mick Köhler. Weitere Spieler werden in den nächsten Wochen folgen.

„Fünf Sterne“: Die Clubs und Vereine im Überblick :

  • Eisbären Berlin (DEL)
  • Krefeld Pinguine (DEL)
  • Iserlohn Roosters (DEL)
  • Kölner Haie (DEL)
  • Adler Mannheim (DEL)
  • Schwenninger Wild Wings (DEL)
  • Augsburger Panther (DEL)
  • ERC Ingolstadt (DEL)
  • EC Bad Tölz (DEL2)
  • Dresdner Eislöwen (DEL2)
  • EV Landshut (Oberliga Süd)
  • EV Regensburg (Oberliga Süd)


Quelle: Iserlohn Roosters, Krefeld Pinguine und Kölner Haie



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012