Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

DTTB-Frauen beenden die WM auf dem siebten Rang

Sonntag, 01. April 2012

Nach dem bitteren Viertelfinalaus gegen Singapur und einer 0:3 Niederlage gegen Japan konnten die deutschen DTTB-Frauen sich mit 3:2 gegen Polen durchsetzen und die WM auf dem 7. Platz beenden.

Im Spiel gegen Japan um den fünften Platz trat Sabine Winter anstelle von Irene Ivancan zusammen mit Kristin Silbereisen und Wu Jiaduo an. Das Team von Bundestrainerin Jie Schöpp zeigte trotz Niederlage auch gegen den Weltranglistendritten eine gute Leistung. Kristin Silbereisen unterlag Ai Fukuhara mit 10:12. Und auch Wu Jiaduo musste sich Kasumi Ishikawa mit 10:12 geschlagen geben. Eine weitere 10:12 Niederlage musste auch Sabine Winter gegen Hirano Sayaka hinnehmen. Somit ging es am heutigen Sonntagmorgen gegen Polen um den siebten Platz.

Ein Sieg zum Ende der WM
Für Wu Jiaduo kam nun Zhengi Barthel ins Spiel. Zu Beginn trat Sabine Winter gegen Katarzyna Grzybowska an und gewann mit 3:0. Irene Ivancan musste sich indes mit 1:3 gegen Natalia Partyka geschlagen geben. Doch der 3:0-Sieg von Zhengi Barthel gegen Kinga Stefanska brachte Deutschland wieder in Führung. Aber der nächste Satz zwischen Sabine Winter und Natalia Partyka ging mit 1:3 an Polen. Irene Ivancan konnte ihr Spiel gegen Katarzyna Grzybowska mit 3:1 gewinnen und damit hatte sich Deutschland zum Abschluss der WM den siebten Platz gesichert.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012