Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Düsseldorf und Köln in den Playoffs

Sonntag, 03. März 2019

Die Düsseldorfer EG und die Kölner Haie haben sich direkt für das Viertelfinale der Playoffrunde der Deutschen Eishockey Liga qualifiziert. Für die Iserlohn Roosters und die Krefeld Pinguine ist die Saison beendet.

Bereits am 27. Februar hatten sich die Kölner Haie für das Viertelfinale qualifiziert und dies im Spiel gegen die Düsseldorfer EG. Köln trat als Tabellenfünfter gegen den Tabellenvierten an. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die Haie in der Hauptrunde kein Spiel gegen die Düsseldorfer (4:3, 2:3 n.V., 2:3 n.V.) gewinnen.

Das 223. Derby im ISS DOME der Tabellennachbarn und Rivalen war ein Nachholspiel vom 38. Spieltag, in dem nun jeder Punkt zählte. Die Kölner Haie hatten sich am 21.01.2019 von dem bis dahin glücklosen Cheftrainer Peter Draisaitl getrennt und bis zum Saisonende den Kanadier Dan Lacroix verpflichtet. Plötzlich klappte es auch mit den Siegen. Als sich die beiden Teams in diesem Spiel gegenüber standen, entwickelte sich wie erwartet ein enges Spiel. Die Tore fielen in den ersten beiden Dritteln. Zunächst ging Köln mit dem Tor von Felix Schütz (6.) in Führung. Für Düsseldorf traf kurz vor der Pause Calle Ridderwall (19.). Für den Schweden war dies das erste Tor  seit November. Der Ex-Kölner Philip Gogulla (31.) und Ken Andre Olimb (38.) brachten die DEG im Mittelabschnitt zur 3:1-Führung. Doch dann gelang den Haien innerhalb von einer Minute mit den Toren von Morgan Ellis (39.) und Kai Hospelt (40.) der Ausgleich. Da weder im letzten Spielabschnitt noch in der Overtime Tore fielen, musste Penaltyschießen entscheiden. Hier entschied der aus der amerikanischen NHL zurückgekehrte Kölner Frederik Tiffels das Spiel zu Gunsten der Kölner Haie. Durch diesen Sieg kletterten sie auf den vierten Tabellenplatz. Die DEG fiel auf Rang fünf zurück und musste noch um den direkten Einzug (Platz 6) in die Playoffs bangen.

Am 1.3. unterlagen die Düsseldorfer im Derby gegen die Krefeld Pinguine mit 1:2 und mussten sich auch den Eisbären Berlin mit 0:2 geschlagen geben. Aber es reichte für den 6. Tabellenplatz. Damit werden sie das erste Viertelfinalspiel auswärts am 12. März gegen den Tabellendritten Augsburger Panther absolvieren.

Die Kölner Haie verloren ebenfalls gegen die Eisbären Berlin, konnten sich aber einen Sieg nach Penalty gegen Tabellenführer Mannheim sichern und damit auch den 4. Tabellenplatz. Damit verbunden ist nun Heimrecht und die Kölner erwarten am 12. März den Tabellenfünften ERC Ingolstadt.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012