Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Edmonton Oilers in Köln

Donnerstag, 04. Oktober 2018

Erst in der Verlängerung unterlagen die Kölner Haie dem NHL-Club Edmonton Oilers aus Kanada vor begeisterten 18.400 Zuschauern.

Die Edmonton Oilers aus der NHL in Köln zu sehen, ist schon ein einzigartiges Erlebnis. Dieses Spiel war ein Treffen zwischen Sohn Leon und Vater Peter Draisaitl.

Nach den Nationalhymnen warf Bundestrainer Marco Sturm das erste symbolische Bully aufs Eis. Bei der Vorstellung der Starting-Six wurde schon bei Tobias Rieder stark applaudiert, doch als Leon Draisaitl aufgerufen wurde, gab es Standing Ovations und  sie rief seinen Nachnamen. Etwas was die NHL-Spieler, kanadischen Zuschauer und der stellvertretende NHL-Boss Bill Daly beeinduckend fanden - die Atmosphäre in der Arena.

Wie gut der Sohn der Stadt auf dem Eis ist, zeigte sich schon in der 12. Spielminute, als er die Vorlage für Tobias Rieders 1:0 gab. Aber auch die Kölner Haie zeigten sich in Höchstform. Nach einem guten Spielaufbau gelang es dem Kölner Jason Akeson auszugleichen (23.). Im Kölner Tor erhielt Hannibal Weizmann ab dem 2. Drittel eine Chance, sich zu präsentieren. Er, der ein Jugendfreund von Leon Draisaitl ist, machte einen guten Job. Bis zum regulären Spielende ging es ausgeglichen weiter. Milan Luciic brachte die Oilers wieder in Führung und Haie-Kapitän Moritz Müller gich erneut aus. Dann trickste Ty Rattie den Kölner Goalie aus und Ben Hanowski nutzte ein Überzahlspiel erneut zum Ausgleich. So stand es nach 60 Spielminuten 3:3. Der Kanadier Ryan Strome erzielte in der Verlängrung das Siegtor für die Oilers.

Eine historische Begegnung

Damit dieses Spiel nicht nur eine Erinnerung bleibt, hatte man im Foyer einen Merchandising-Stand mit Oilers-Artikeln aufgebaut. Dort gab es bis zu 100 Meter Warteschlagen. Die Oilers schrieben auf ihrer Homepage: „They were there loud and proud in the largest hockey barn outside the NHL, filling almost every nook and cranny at the 18,500-seat Laxness Arena Wednesday to see if their Kolner Haie could maybe stun the hometown boy Leon Draisaitl and the game’s greatest player Connor McDavid.“ Es war ein Freundschaftsspiel für die Edmonton Oilers. Im Rahmen der Global Series Challenge geht es am Samstag in Göteborg wieder um Punkte. Dort treffen die Edmonton Oilers auf die New Jersey Devils. Die Kölner Haie treten in der DEL-Hauptrunde am Freitag bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg an.

Dass ein Spiel eines NHL-Clubs vielleicht nicht einmalig in Köln bleibt, ist möglich. Der stellvertretende NHL-Boss Bill Daly lieferte Grund zur Hoffnung, da er sich gut vorstellen konnte in naher Zukunft wieder ein Ligaspiel in Deutschland auszutragen und dann vielleicht auch in Köln.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012