Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Ein Sieg gegen die USA und eine Großchance auf das Viertelfinale

Sonntag, 15. Mai 2016

Die deutsche Nationalmannschaft hat das US-Team mit 3:2 besiegt. Das entscheidende Tor gelang Korbinan Holzer 33 Sekunden vor Spielende. Als deutscher bester Spieler wurde der Kölner Moritz Müller geehrt. Das hatte auch einen besonderen Grund.

Bundestrainer Marco Sturm musste heute auf drei Spieler verzichten. Tobias Rieder war wegen einer Innenbandverletzung bereits nach Hause gereist. Nun ist auch für Gerrit Fauser die WM beendet, da eine alte Schulterverletzung des Wolfsburgers wieder aufgebrochen ist, reiste er ebenfalls wieder ab. Verteidiger Constantin Braun fiel ebenfalls aus, da er an einer Beinverletzung leidet. Sein Einsatz im letzten Spiel gegen Ungarn ist noch fraglich.

Wie gegen Kanada zeigte sich die DEB-Auswahl auch gegen die USA unbeeindruckt. Man begegnete sich auf Augenhöhe. Nachdem die USA bereits früh in Unterzahl geriet, gelang Patrick Hager in der 3. Minute der Führungstreffer. Zwar konnte Jake McCabe in der 11. Minute ausgleichen, doch Christian Ehrhoff brachte Deutschland in der 14. Minute erneut in Führung.

Im Mitteldrittel zeigte sich das DEB-Team deutlich schwächer. Das lag auch daran, dass es viele Strafen zog. Nun ging es noch in Unterzahl zurück auf das Eis. Das nutzte der US-Star Auston Matthew direkt zum 2:2 Ausgleich. Das beflügelte das US-Team und die deutsche Abwehr war gefordert. Obwohl man Thomas Greiss den Jetlag noch anmerkte, zeigte er gute Paraden gegen die USA. So ging es Unentschieden in das Schlussdrittel. 

Auch im Schlussabschnitt zog das DEB-Team wieder Strafen, aber das US-Team konnte keinen  Nutzen daraus ziehen. Alles sah nach einer Verlängerung aus. Dann ging alles ganz schnell. Kurz vor Ende dieses Abschnitts gab es ein Bully im amerikanischen Drittel. Moritz Müller, der eine sehr gute Abwehrleistung gezeigt hatte, wechselte sich kurzerhand selbst aus. NHL-Verteidiger Korbinian Holzer blieb dafür auf dem Eis und schlug 33 Sekunden vor der Schlusssirene den Puck von der Blauen Linie aus zum 3:2 ins Tor. 

Mit diesem Sieg liegt das DEB-Team zur Zeit mit zehn Punkten auf Rang drei der Gruppe B. Sollte das Team Kanada wider Erwarten morgen gegen Frankreich verlieren, könnte Deutschland noch aus den ersten Vier der Gruppe verdrängt werden.

Deutschland: Greiss (Pielmeier) – Holzer, Ehrhoff; Kink, Goc, Seidenberg – Reul, Müller; Macek, Draisaitl, Noebels – Boyle, Akdag; Reimer, Kahun, Flaake – Ankert; Schütz, Hager, Gogulla



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012