Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Eine späte Niederlage gegen die USA

Sonntag, 19. Mai 2019

Nur einen Tag nach der bitteren Niederlage gegen Kanada stand das deutsche Team gegen die USA auf dem Eis. Nach einer guten Leistung mussten sie durch zwei späte Tore eine 1:3-Niederlage hinnehmen.

Bundestrainer Toni Söderholm entschied sich für Mathias Niederberger im Tor und  verhalf Stefan Loibl zu seinem ersten WM-Einsatz.

Gegen die USA trat das Team von Toni Söderholm konzentrierter an. Beide Teams spielten offen und Derek Ryan hatte schon in der 4. Minute eine gute Chance, die jedoch von Mathias Niederberger vereitelt wurde, ebenso wie die Versuche von Colin White und Dylan Larkin nur wenige Minuten später. Nachdem das deutsche Team ein Powerplay nicht nutzen konnte, wandelte der Kölner Frederik Tiffels einen Fehlpass des US-Teams zur 1:0-Führung um. Doch es dauerte nur zwei Minuten, da hatte James van Riemsdyk (14.) unhaltbar für Niederberger den Puck ins Tor zum Ausgleich gebracht.

USA machen Einzug ins Viertelfinale perfekt

Die USA brauchte einen Sieg, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Entsprechend wurde der Druck erhöht. Das deutsche Team hielt dagegen verpasste aber, seine Chancen zu nutzen. Matthias Plachta traf in der 22. Minute nur die Querlatte. Auf der anderen Seite parierte Niederberger gegen den freistehenden Jack Eichel. Nachdem dann van Riemsdyk (32.) aus kurzer Distanz knapp neben das halbleere deutsche Tor schoss, musste sich Michaelis im Eins-gegen-eins gegenüber Schneider geschlagen geben (34.).

Auch im Schlussdrittel versuchten die US-Boys das Spiel für sich zu entscheiden. Dadurch erhielte das deutsche Team Platz für weitere Chancen. In der 46. Minute scheiterte WM-Debütant Loibl aus guter Position an Schneider. Eine Minute später schoss Draisaitl nur knapp vorbei. Auf der Gegenseite gelang im zweiten Anlauf  Larkin die US-Führung. Dann zog das deutsche Team wegen zu vieler Spieler auf dem Eis eine Strafzeit und stand erstmals in Unterzahl auf dem Eis. Das führte dann zum 1:3. Eichel setzte sehenswert eine Direktabnahme ins Tor (57.). In den letzten Minuten versuchte das DEB-Team ein Powerplay zu nutzten und mit Sechs-gegen-Vier zum Anschlusstreffer zum kommen. Doch es blieb beim 3:1-Erfolg der USA, die damit das Viertelfinale sicher hat. 

Am Montag hat die deutsche Nationalmannschaft spielfrei. Am Dienstag tritt sie zum abschließenden Gruppenspiel gegen Finnland an.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012