Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Eishockey in NRW bereitet sich auf die neue Saison vor

Montag, 30. Juli 2018

Für die vier NRW-DEL Clubs wird es im August wieder auf das Eis gehen. Mit Trainingsauftakt, Trainingslager und Freundschaftsspielen wird sich dann auf die Saison 2018/19 vorbereitet, die am 14. September beginnen wird.

Alle vier Vereine haben erneut die Lizenz erhalten und treten in der ersten Eishockeyliga an. Für die Saison 2018/19 haben sie sich verstärkt.

Düsseldorfer EG

Große Freude herrschte bei den Düsseldorfern, als ihr Fan und DEG Club 2020-Mitglied einen großen Erfolg für sich verbuchen konnte. Gemeint ist Tennisstar Angelique Kerber, die am 14. Juli auf dem heiligen Rasen von Wimbledon im Finale Serena Williams schlug und nun nach Steffi Graf die erste deutsche Wimbledonsiegerin seit 1996 ist. Um selber in der neuen Saison auch große Erfolge verbuchen zu können, hat man sich verstärkt. Mit Harold Kreis wird ein neuer (altbekannter) Coach an der Bande stehen. Insgesamt werden 14 Neuzugänge der DEG ein neues Gesicht geben. Im Tor wird neben Matthias Niederberger der Schwede Fredrik Pettersson Wentzel vom HV71 stehen. Das Eigengewächs Hendrik Hane wird das Duo verstärken. Ryan McKiernan, Patrick Köppchen und Alexander Dersch werden die Abwehr ergänzen und die Offensive wurde durch die Rückkehrer Ken André Olimb und Calle Ridderwall verstärkt. Zusätzlich wechselte von den Kölner Haien Philip Gogulla in seine Heimatstadt. Jerome Flaake kommt von München an den Rhein und Jaedon Descheneau verließ die Schweizer Liga. Patrick Buzás, Christian Kretschmann und Stefan Reiter vervollständigen den Sturm.

Mit DEL2-Ligist EC Bad Nauheim wird die DEG auch in der kommenden Saison ihre Cooperation fortsetzen.

Iserlohn Roosters

Die Sauerländer haben sich von 12 Spielern getrennt. Bisher wurde 11 Neuzugänge bekanntgegeben. Die Verteidigung verstärken werden Tom-Eric Bappert, Dylan Yeo und Daine Todd verstärken. Im Sturm treten in der neuen Saison Alexei Dmitriev von der DEG, Anthony Camaraa, Evan Trupp, Jon Matsumoto, Jordon Smotherman, Julian Lautenschlager, Lean Bergman und Michael Clarke an. Mit Lean Bergman kehrte ein eigenes Gewächs aus den USA (Western Michigan University) zurück.  

Kölner Haie

Im Mai ging alles ganz schnell. Zunächst erhielt Philip Gogulla seine Freigabe und einen Tag später wurde die Zusammenarbeit im Geschäftsführer Oliver Müller beendet. Ende Mai wurde Philipp Walter als neuer Geschäftsführer vorgestellt. Der ehemalige Pressesprecher (2003-13) und Marketingleiter (2014-16) der Kölner Haie wechselte 2016 für eine Zeit als Leiter Kommunikation & Medien zum SC Freiburg. Nun kehrt er in neuer Funktion nach Köln zurück.

Insgesamt trennten sich die Kölner von 14 Spielern. 15 neue Spieler kommen zur neuen Spielzeit in den Kader. Aus dem eigenen U19 Team wechseln Robin Palka und Dani Bindels in den Profi Kader. Mit Fabio Pohl und Marcel Müller kehren Stürmer zurück. Von den Straubing Tigers wechseln die Stürmer Alexander Oblinger und Mike Zalewski an den Rhein. Aus Schweden kommen Verteidiger Morgan Ellis, Jason Akeson, Austin Madaisky und aus der KHL der Stürmer Colby Ganoway. Sowie Verteidiger Tobias Viklund. Mit der Verpflichtung des Rauhbeins Steve Pinizzotto vom Meister München traf man eine bei Fans umstrittene Entscheidung. Er hatte im ersten Halbfinal-Spiel gegen Mannheim Matthias Plachta brutal mit einem Ellbogen-Check niedergestreckt und ihn anschließend verhöhnt. Von Unbekannt wurde eine Strafanzeige gegen ihn gestellt. Von der DEL wurde er für fünf Spiele gesperrt. Mit Mick Köhler kommt ein deutscher Stürmer ins Team, der auch für den Kooperationspartner DEL2-Ligist Löwen Frankfurt spielberechtigt ist. Ebenso sind Robin Palka, Dani Bindels und Neuzugang Bastian Kucis (Tor) spielberechtigt. Von den Heilbronner Falken kommt das Verteidigertalent Christoph Eckl.

Krefeld Pinguine

Nachdem das Gerücht eines Lizenzverkaufs im Umlauf war, die Krefeld Pinguine aber nun die Lizenz erhalten haben, kann man sich auf die neue Saison vorbereiten. Am 25. August wird der langjährige Spieler Herberts Vasiljevs sein Abschiedspiel geben. Mit ihm haben dann 12 Spieler die Pinguine verlassen. Auch Trainer Rick Adduono wird in der neuen Saison nicht mehr an der Bande stehen. Für ihn kommt Brandon Reid, sein Co wird Pierre Beaulieu sein. 14 neue Spieler werden das Gesicht der Pinguine prägen. Die Verteidigung verstärken James Bettauer, Phillip Bruggisser, Mike Schmitz, Martin Lefevre, und Garrett Noonan. Im Sturm werden Jacob Berglund, Matthias Trettenes, Kirill Kabanov, Niklas Postel, Darren Mieszkowski, Vinny Saponari, Philip Riefers und Chad Costello auflaufen. Für Krefelds Neuzugang Arturs Kruminsch (29)  gab es eine traurige Nachricht. Er erhielt die Diagnose Krebs, den er nun besiegen will.

Deutsche Eishockey Liga

Die DEL geht mit neuen Profi-Schiedsrichtern in die kommende Saison. Zum Start der Saison 2018/19 wird die Zahl der Profi-Schiedsrichter von drei auf sieben angehoben.  Neben Daniel Piechaczek, Gordon Schukies und André Schrader wurden nun auch Lasse Kopitz, Marc Iwert (beide aus der DEL), sowie Andrew Howard (AHL, USA) und Aleksi Rantala (FIN) als Profischiedsrichter verpflichtet. Mit Aleksi Rantala kommt ein erfahrener Schiedsrichter, der zuletzt bei der 2018 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark und bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang auf dem Eis stand. Es wird vermutet, dass die DEL damit auf die teilweise schlechten Vorstellungen in der vergangenen Saison reagiert hat. 

 



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012