Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

EL: Dortmund auf Erfolgskurs, Schalke mit Remis

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Borussia Dortmund besiegte den FK Qäbälä/Aserbaidschan mit 3:1. Pierre-Emerick Aubameyang sorgte mit einem Dreierpack für diesen wichtigen Sieg und die weitere Tabellenführung des BVB in der Gruppe C der Europa League. Dem FC Schalke 04 gelang gegen Sparta Prag nur ein 2:2 Remis. U 21-Nationalspieler Leroy Sané rettete den Gelsenkirchenern das Unentschieden.

Borussia Dortmund
Trainer Thomas Tuchel konnte auf die BVB-Bestbesetzung zurückgreifen. Lediglich der Armenier Henrikh Mkhitaryan war aus Sicherheitsgründen in Dortmund geblieben. Dennoch starteten die Schwarz-Gelben nicht ganz fehlerfrei in dieses Auswärtsspiel. Die Dortmunder Defensive ließ den Gastgebern in den ersten Spielminuten zu viele Chancen, die diese jedoch nicht nutzten. Dass bis zur 11. Minute kein Tor fiel, war auch Matthias Ginter zu verdanken, der einmal auf der Linie klärte. Doch danach erwachte der BVB und der Star des Abends hieß Pierre-Emerick Aubameyang. Alle guten Dinge sind drei, dachte sich wohl auch der Gabuner, als er nach zwei erfolglosen Versuchen sehenswert aus 18 Metern aufs Tor abzog und das Führungstor erzielte (31.). Er blieb bei diesem Gedanken. Ein Doppelpass mit Kagawa führte in der 38. Minute zu seinem zweiten Tor (38.). Damit ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel blieb der BVB dominant. Scheiterte Aubameyang zunächst noch an Torhüter Bezotosnyi, erhöhte er 14 Minuten später auf 3:0 (78.). Den Gastgebern gelang erst in der 3. Minute der Nachspielzeit der Ehrentreffer durch Kapitän Dodo (90.+3).

FC Schalke 04
Ihre zwei Siege hatten die Knappen an die Spitze der Gruppe K gebracht, nun stand Sparta Prag auf dem Spielplan. Vor heimischer Kulisse gelang Franco Di Santo nach einem Freistoß schon in der 6. Minute die Führung. Doch dann ließen es die Königsblauen langsamer angehen und retteten die Führung in die Halbzeitpause, denn die Tschechen wurden nun auch offensiver. So gelang ihnen dann nach dem Seitenwechsel der Ausgleich. Gegen Kehinde Fatai hatte Schlussmann Ralf Fährmann keine Chance (50.). Elf Minuten später zappelte der Ball im Netz der Gäste, doch der Treffer von Eric Maxim Choupo-Motings wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Dafür aber das Tor von David Lafata (63.), der kurz zuvor eingewechselt worden war. Nun hatte Prag das Spiel gedreht. Auf Schalker Seite war Leroy Sané zwei Minuten vor dem Prager Führungstreffer eingewechselt worden. Von den Rängen wurden die Königblauen nun kräftig unterstützt und sie erhöhten das Tempo. Sané traf nach einem Pass von Di Santo in der 63. Minute zum Ausgleich und so sehr Schalke sich auch bemühte, es sollte bei dem 2:2-Unentschieden bleiben.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012