Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

EL: Erfolge für Mönchengladbach und Leverkusen

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Borussia Mönchengladbach konnte sich gegen Olympique Marseille mit 2:0 durchsetzen. Bayer 04 Leverkusen gewann in Wien deutlich mit 4:0 gegen den SK Rapid. 

Nach Dortmund und Gelsenkirchen (Champions League) konnten zwei weitere NRW-Vereine punkten. Borussia Mönchengladbach hatte im dritten Spiel der Europa League Olympique Marseille zu Gast. Joker Mlapa machte für die Fohlen den ersten Erfolg perfekt. Bayer 04 Leverkusen traf in Wien auf erschreckend schwache Österreicher und konnte fast mühelos einen 4:0 Sieg mit nach Hause nehmen.

Der erste Erfolg in der Europa-League

Im mit 45.000 Zuschauern besuchten Borussia-Park übernahmen die Franzosen zu Beginn die Partie, hatten aber Mühe, einen Weg durch die gut stehende Borussia Abwehr zu finden. Erst nach 15 Minuten wurde Marc-André ter Stegen das erste Mal geprüft, doch entweder konnte er klären oder der Ball ging am Tor vorbei. Die erste gute Chance der Fohlen kam in der 32. Minute, als Charles Kaboré für einen Foulelfmeter sorgte. Kapitän Filip Daems verwandelte souverän zum 1:0.

In der zweiten Halbzeit gelang es Marseille nicht, den Ausgleich zu schießen. Lucien Favre wechselte in der 65. Minute Peniel Mlapa gegen den verletzten de Jong ein. Es dauerte zwei Minuten und Mlapa traf aus 22 Metern zum 2:0. Einen weiteren Treffer vergab er in 72. Minute. Damit liegen die Fohlen nun auf dem 3. Tabellenplatz der Gruppe C. Das Rückspiel findet am 8. November in Marseille statt.  

Borussia: ter Stegen - Jantschke (35. Brouwers), Stranzl, Dominguez, Daems - Marx, Nordtveit - Rupp, Arango - Herrmann (80. Hanke), de Jong (65. Mlapa).
Olympique Marseille: Mandanda - Abdallah (83. Cheyrou), Fanni, N'Koulou, Mendes - Kaboré, Barton - Amalfitano, Valbuena (77. Raspentino), Jordan Ayew - Rémy (65. André Ayew).

Wien war eine Reise wert

Österreich gegen Deutschland lockt immer viele Zuschauer. So kamen 43.200 Zuschauer ins Ernst Happel Stadion in Wien und sahen eine schwache Heimmannschaft. Bayer 04-Trainer Sascha Lewandowski ließ Lars Bender bei der Startelf zunächst unberücksichtigt. Verzichten musste er auf Renato Augusto, Stefan Reinartz und Sidney Sam. Nach 10 Minuten verletzte sich dann Michal Kadlec und Lars Bender durfte auflaufen.

Wiens Torhüter Lukas Königshofer hatte in den ersten 30 Minuten nicht viel zu tun, doch als André Schürrle dann alleine vor im auftauchte, reagierte er blitzschnell. Erst in der 37. Minute war er gegen den Kopfball von Philipp Wollscheid (1:0) machtlos. Nach der Pause kamen auch die Wiener zu Chancen, die sie aber nicht nutzten. Dafür fiel das 2:0 für Leverkusen nach einem Doppelpass von Bender und Castro in der 56. Minute. Nur drei Minuten später erhöhte Karim Bellarabi aus spitzen Winkel auf 3:0. Bei diesem Treffer sah sowohl die Wiener Abwehr als auch Königshofer nicht gut aus. Für die Wiener gab es erst in der  76. Minute wieder eine gute Möglichkeit zumindest zum Anschluss zu treffen, aber Boyd vergab. Den Schlusspunkt setzte Gonzalo Castro in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Tor zum 4:0-Sieg. Die Werkself hat damit die Tabellenführung der Gruppe K vor den punktgleichen Ukrainern vom FC Metalist Kharkiv übernommen. Am 8. November ist Rapid Wien zu Gast in der BayArena.

Rapid Wien: Königshofer - Trimmel, Sonnleitner, Gerson, Katzer, Kulovits, Heikkinen (46. Boyd); Prager, Ildiz (63. Schimpelsberger), Drazan, Alar (77. Schrammel).
Bayer 04: Leno - Schwaab, Wollscheid, Friedrich, Kadlec (10. Bender), Hosogai, Rolfes, Castro, Schürrle (61. Hegeler), Bellarabi, Kießling (70. Fernandes).



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012