Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

EL: Schalke 04 verliert in Amsterdam

Donnerstag, 13. April 2017

Im Viertelfinale der Europa League traf der FC Schalke 04 auf Ajax Amsterdam. Im Hinspiel unterlagen die Königsblauen mit 0:2.

Schalkes Trainer Markus Weinzierl musste in dieser Begegnung auf Eric Maxim Choupo-Moting und Sead Kolasinac verzichten. Guido Burgstaller spielte von Beginn an in der Sturmspitze. Ajax gelang es von Beginn an, den Spielaufbau der Schalker zu stören. Sie kamen auch gefährlich vor das Tor von Ralf Fährmann. Als Donny van de Beek scharf aufs Tor schoss, konnte sich Fährmann auszeichnen. Doch 11 Minuten später war er chancenlos. Nachdem Amin Younes im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Davy Klaassen den Elfmeter souverän zum 1:0 (23.) für die Gastgeber. Das gab seinem Team weitere Motivation. Für die Königsblauen waren die jungen, sehr guten Ajax-Spieler zu schnell. Besonders auffällig waren Amin Younes und Justin Kluivert. Schalke hatte in dieser Halbzeit nur eine wirklich gute Torchance, aber Guido Burgstaller hatte Probleme bei der Ballannahme. So standen die Königsblauen bis zum Seitenwechsel schwer unter Druck.

Dank Fährmann nur noch ein Tor

In der zweiten Halbzeit waren es wieder die Jungen, die Druck machten. Kluivert spielte seine Gegenspieler aus, passte auf Klaassen und traf freistehend zum 2:0 (52.). Nun stand Ralf Fährmann im Fokus. Immer wieder tauchte Ajax vor seinem Gehäuse auf. In der 55. Minute parierte er stark gegen Younes, drei Minuten später gegen Traore. Dabei blieb es aber nicht, denn auch weitere Torversuche vom auffälligen Younes wurden durch ihn verhindert. In der 77. Minute lenkte er dann noch mit den Fingerspitzen den Schuss von van de Beek an die Latte. Ohne ihren Torhüter wäre die Niederlage für die Königsblauen höher ausgefallen.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012