Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

F.C. Barcelona Borges gewann 7. EHF Champions League Titel in Köln

Montag, 30. Mai 2011

In einem rein spanischen Finale gewann der Handballverein F.C. Barcelona Borges gegen Ciudad Real BM Renovalia mit 27:24 und sicherte sich damit nur einen Tag nach dem Fußballclub FC Barcelona den Champions League Titel.

Das vergangene Wochenende stand in der Lanxess Arena in Köln ganz im Zeichen der EHF Champions League Final 4. Nach insgesamt 165 Spiele standen die vier teilnehmenden Teams fest: F.C. Barcelona Borges (Spanien), HSV Hamburg (Deutschland), Ciudad Real BM Renovalia (Spanien) und Rhein-Neckar Löwen (Deutschland). Einen Tag vor Beginn der Spiele lud Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters die Repräsentanten der Europäischen Handball Föderation und der vier teilnehmenden Vereine ins historische Rathaus ein, um sich in das "Goldene Buch der Stadt" einzutragen.

Am Samstagnachmittag unterlagen die Rhein-Neckar Löwen dem F.C. Barcelona Borges mit 28:30. Am Abend trafen der HSV Hamburg und Ciudad Real aufeinander. Auch hier konnten sich die Spanier mit 28:23 fürs Finale qualifizieren. Somit gab es am Sonntag ein deutsches Spiel um Platz drei, das der HSV Hamburg für sich entscheiden konnte. Und am Abend im rein spanischen Finale holte sich Barcelona den 7. Titel.

Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters sagte nach dieser Veranstaltung: "Köln hat sich beim EHF Final 4-Turnier an diesem Wochenende erneut von seiner besten Seite gezeigt. Auch wenn keines der beiden teilnehmenden deutschen Teams im Finale stand, tat das der Riesenstimmung und der Begeisterung in der Lanxess Arena an diesem Sonntag keinen Abbruch. Im Gegenteil, auch die beiden spanischen Finalisten wurden voller Hingabe angefeuert. Der reibungslose Ablauf und die grandiose Stimmung des Turniers spricht für eine Etablierung dieser Sportveranstaltung in unserer Stadt. Es freut mich besonders, dass auch die Offiziellen der Europäischen Handball Federation erneut großes Lob spenden und bei der offiziellen Abschlusskonferenz von einem fantastischen Turnier sprachen."*

Am vergangenen Wochenende kamen an beiden Tagen jeweils 19.750 Zuschauer aus ganz Europa in die ausverkaufte Kölner Arena. EHF Präsident Tor Lian äußerte sich schon nach dem ersten Tag: "Das ist ein fantastisches Turnier, und es ist mehr als ein Turnier, es ist ein Treffpunkt." Und auch Stefan Lövgren, Velux EHF Final 4 Botschafter, war von der diesjährigen Auflage begeistert: "Für mich als ehemaligen Spieler war es am Beeindruckendsten all das Außenherum zu sehen, die Aktivitäten in der Stadt und was die Fans hier alles machen."**

Über die Fans konnte auch Arena-Geschäftsführer Stefan Löcher nur Gutes sagen: "An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal speziell bei unserem fairen und sportbegeisterten Publikum bedanken. Auch im rein spanischen Finale sind die vielen deutschen Fans alle in der Arena geblieben und waren begeisternd bei der Sache, um den beiden Mannschaften ein tolles Finalspiel zu bereiten. Von den beiden spanischen Teams wurde dies als äußerst positiv wahrgenommen."**

* Quelle: Stadt Köln

** Quelle: Lanxess Arena  



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012