Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

FCR 2001 Duisburg steht im Halbfinale der Champions League

Donnerstag, 24. März 2011

Die Löwinnen aus Duisburg stehen zum drittenmal in Folge im Halbfinale der Champions League! Vor 1.620 Zuschauern gewannen sie das Rückspiel mit 2:1.

Am gestrigen Nachmittag befanden sich unter den Zuschauern auch Bundestrainerin Silvia Neid und DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg, und sie sahen in der elften Minute die erste Chance für einen Führungstreffer der Gäste, doch Rachel Unitt schoss am Tor vorbei. Diese Möglichkeit wirkte wie ein Weckruf für die Löwinnen. Aber weder eine Torchance von Inka Grings noch ein "Beinahe-Eigentor" der Engländerinnen sollten zur Führung für die Gastgeberinnen werden. Die gelang dann in der 22. Minute Simone Laudehr, als sie den Ball per Kopf ins Tor brachte.

Nach der Halbzeitpause kam die langzeitverletzte Annika Krahn zu ihrem Comeback. Doch im Spiel tat sich nicht viel. Das änderte sich erst, als Fem Whelan die Duisburgerin Femke Maes foulte. Schiedsrichterin Jenny Palmqvist entschied auf Elfmeter, den Inka Grings souverän verwandelte. Nachdem Simone Laudehr ihre zweite Gelbe Karte erhalten hatte, sahen auch Grings und Islacker Gelb. Für die beiden hat dies im Halbfinal-Hinspiel keine Auswirkung, aber Simone Laudehr ist dann gesperrt. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit gelang Harris der Ehrentreffer zum 2:1 für den FC Everton.

Am Abend schlug der 1. FFC Turbine Potsdam den FCF Juvisy Essonne mit 6:2 und wird somit am zweiten April-Wochenende im Halbfinal-Hinspiel auf den FCR 2001 Duisburg treffen.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012